Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Der Bahnhof öffnete die Pforten

Pritzwalk Der Bahnhof öffnete die Pforten

Einen kleinen Trödelmarkt sowie zwei Ausstellungen konnte besuchen, wer am Sonnabend in den Pritzwalker Bahnhof kam. Der öffnete mal wieder seine Pforten. Die Resonanz war wie immer gut, wenngleich die Parallelveranstaltunge an diesem Tag dem Bahnhof ein paar Besucher abspenstig machten.

Voriger Artikel
Blumen für einen Unruheständler
Nächster Artikel
Benefiz-Turnier für Sophie Kukuk

Angelina Schröder stand am Stamd des Teams vom Bistro „Bahnsteig 7“. Die Abiturientin besserte die Abi-Kasse ihres Jahrgangs auf.

Quelle: Bernd Atzenroth

Pritzwalk. Mandy Schröder ist zufrieden. „Der Zulauf ist ganz annehmbar“, sagt sie zur Resonanz auf den Trödelmarkt in der Pritzwalker Bahnhofshalle. Dabei waren es bei diesem Tag der offenen Tür im Bahnhof weniger Stände und Besucher als noch bei der jüngsten Veranstaltung im September. Aber kein Wunder: An diesem Vormittag ballte sich alles in Pritzwalk, mehrere Veranstaltungen standen gleichzeitig an, etwa die Begehung der Tuchfabrik und das Benefizturnier für Sophie Kukuk. Gemessen daran war die Resonanz wirklich in Ordnung. Das findet auch Mandy Schröders Tochter Angelina, die am Stand des Bistros Deko-Artikel, Spielzeug und anderes mehr anbot. Daneben wollte die Abiturientin auch noch die Abi-Kasse ihres Jahrgangs aufbessern.

Sara (l) und Constanze Engel bemalen Keramik

Sara (l.) und Constanze Engel bemalen Keramik.

Quelle: Bernd Atzenroth

Jedes Jahr dabei sind Regina und Arno Fabian aus Pritzwalk, die hier immer Selbstgestricktes an den Mann oder die Frau bringen. Auch ein regelmäßiger Gast der Veranstaltung ist Monika Gnad. Die Textilhändlerin aus der Innenstadt hat auch ihren eigenen Stand. „Wir unterstützen das; das macht auch Spaß“, sagte sie. Am Sonntag war sie dann gleich noch auf dem Adventsmarkt in Streckenthin. Klaus-Dieter Winter aus Seefeld wiederum ist begeisterter Hobbybastler und hatte eine ganze hat eine Palette von Modellfahrzeugen und Figuren im Angebot. Seit seinem Lebensjahr ist er begeisterter Bastler. „Jetzt endlich habe ich Zeit, das auch richtig zu machen“, sagt der Ruheständler, der andere Menschen mit Interesse an dem Hobby ermuntert, sich bei ihm zu melden.

Schlaraffenland für Modellbahnfans

Schlaraffenland für Modellbahnfans: Im Keller des Bahnhof findet sich eine ganze Kleinbahnlandschaft.

Quelle: Bernd Atzenroth

Ein Stockwerk tiefer warteten die Pritzwalker Modellbahner wieder mit ihrer gigantischen Anlage auf, die von den jungen Fans mittlerweile auch per Handy bedient werden kann. Modellbahner Steffen Rösinger ist ganz begeistert von den Jugendlichen die mittlerweile ständig dem Modellbahnhobby frönen und zu den Treffen am Donnerstag auch ihre Freunde mitbringen.

Nebenan wartete Melitta Ribbe in dem kleinen Polizeimuseum mit Altbewährtem, aber auch ein paar neuen Dokumenten auf, diesmal vom Polizeipräsidium aus Wien aus den Jahren 1854 und 1856. Die engagierte Frau findet viele Exponate über das Internet, alles andere bekommt sie von Polizeikollegen. Wie bei den Modellbahner, so kommen auch die Schüler- und Hortgruppen gerne vorbei – und mancher Ex-Polizist feiert hier auch gerne Geburtstag.

Melitta Ribbe zeigt die neuen Dokumente im Polizeimuseum

Melitta Ribbe zeigt die neuen Dokumente im Polizeimuseum.

Quelle: Bernd Atzenroth

Von Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg