Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Der Saal kochte in Putlitz

Traditioneller Turnerball Der Saal kochte in Putlitz

Der Putlitzer Turnerball ist nichts für Kurzentschlossene. Der vergnügliche Abend war im Vorverkauf schon nach drei Tagen ausverkauft. Kein Wunder, wissen doch alle, dass die Musik- und Showeinlagen den Saal immer wieder zum Beben bringen – so auch dieses Mal.

Voriger Artikel
Zwei Radfahrer kollidieren miteinander
Nächster Artikel
Pritzwalk: Blick in sonst verschlossene Räume

Hier singt sich Andrea Berg in die Herzen der Fußballfans.

Quelle: Wolfgang Thätner

Putlitz. Der Saal des Kulturbeutelvereins in Putlitz schon nach drei Tagen ausverkauft. Um Karten für den Turnerball am Samstag abend zu bekommen, musste man sich schon lange vorher bemühen. Wer Karten hatte, wusste auch, wie er zu erscheinen hatte: Bunt gekleidet und bester Laune. Denn das hat beim Turnerball Tradition.

Zu Beginn hatte der Chef des Sportvereins SV Putlitz 1863, Udo Burzyk, seinen Auftritt. Er kündigte ein volles Programm für den Abend mit 19 Programmpunkten an, viel Spaßiges, aber nicht nur. Besonders begrüßte er Gäste vom Meyenburger MCC mit der Präsidentin Christine Rätke und den Karnevalsverein Berge. Und er bat das Publikum schon mal, von Zugabe-Forderungen Abstand zu nehmen – „sonst wird’s eine sehr lange Nacht.“ Der Moderator Dirk Ullmann führte in bewährter Manier souverän durchs Programm.

Männer des Vereins Wall 10 legten vor

Los ging es mit den Männern des Vereins „Wall 10“. Sie nahmen sich des Flüchtlingsproblems an, zogen Vergleiche zu den Vertriebenen von 1945. Es war – wie angekündigt – nicht nur Spaßiges.

Rasant dann weiter im Programm. Hier hatten etliche Gruppen ihren Auftritt: So boten die Miniwichtel ihre Tanzshow, es gab Sketche vom „Wall 10“, und die Jugend und die Frauen von „Wall 10“ unterhielten mit ihren Tänzen. Die Turnerfrauen, die alle schon im Oma- oder gar Uroma-Alter sind, sich aber mit ihrer Show in die Herzen ihres Publikums tanzten. Nicht zuletzt brillierten die Männer vom Wall 10, die mit ihren vielfältigen Darbietungen und Tanzeinlagen den Saal zum Beben brachten. Die Chorographie für die Shows lag bei Anna Burzyk und Jessica Ruhwald.

Lange Ballnacht in Putlitz

Nach den offiziellen Programmteilen war noch lange nicht Schluss am Sonnabend. DJ „Rici 2000“ forderte die Kostümierten zum Tanz auf, und es wurde wieder eine lange Ballnacht in Putlitz. Auch für die Präsidentin des MCC. Sie war zum 2. Mal Gast beim Turnerball: „Im Vergleich zum Vorjahr war diese Veranstaltung nochmal eine Steigerung. Wunderbar und großartig die Leistung der Mitwirkenden.“ Ihr gefiel vor allem, dass das Publikum so einbezogen wurde – wie etwa beim „Schlüpfertanz“.

Von Wolfgang Thätner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg