Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Die Legende vom reichen Onkel

Auf Spurensuche in Pritzwalk Die Legende vom reichen Onkel

Winfried Schweitzer aus Berlin hat die Spuren seiner Familie in der Prignitz gesucht: Sein Vorfahr war der Dorfschulze von Wilmersdorf bei Pritzwalk, ein Onkel ging sogar als Goldsucher nach Amerika. Laut Berichten von Einwohnern soll er in die Prignitz zurückgekehrt sein. Wo der Reichtum blieb, ist aber unklar.

Wilmersdorf Pritzwalk 53.161446157578 12.307627898486
Google Map of 53.161446157578,12.307627898486
Wilmersdorf Pritzwalk Mehr Infos
Nächster Artikel
Pritzwalker Kinder ins Mittelalter entführt

Winfried Schweitzer auf Spurensuche in der Prignitz.

Quelle: Andreas König

Pritzwalk. Seit Jahrzehnten sind das Ehepaar Schweitzer und Sabine Kern-Szamatalski miteinander befreundet. Sie lebten im Berliner Westen und wären kaum auf die Idee gekommen, einander die Familienhistorie haarklein zu erzählen. Bis zu dem Tag, als Sabine Kern-Szamatalski von ihrem Kontakt nach Pritzwalk berichtete. Die Seniorin ist die Urenkelin des einstigen Pritzwalker Bürgermeisters Richard Ebert, der die Dömnitzstadt von 1920 bis 1932 regierte.

Winfrid Schweitzers Urgroßvater seinerseits war ein Angehöriger der Familie Karping und dereinst in Wilmersdorf (Stadt Pritzwalk) beheimatet. „Erst beim Gespräch darüber wurde uns klar, dass unsere Vorfahren aus derselben Gegend stammen“, sagte Winfried Schweitzer.

Sein Urgroßvater war Schulze, also Ortsbürgermeister, in Wilmersdorf und als solcher ein recht wohlhabender Mann. Vom Haus des Vorfahren steht heute nichts mehr, wohl aber sind seine Taten und Verdienste in einer privat geführten Dorfchronik nachzulesen.

„Während der deutschen Teilung waren die Verbindungen ja ohnehin unterbrochen“, sagte Winfrid Schweitzer kürzlich bei seinem Besuch im Stadtarchiv. „Aber im fortgeschrittenen Alter interessiert man sich doch stärker für seine Wurzeln und wir haben uns bereits öfter in Wilmersorf, Pritzwalk und Umgebung umgesehen“, erzählt der Berliner. An eine Geschichte aus seiner Kindheit erinnert er sich noch wie heute: „Es hieß immer, ein Großonkel Karping sei nach Amerika ausgewandert, um Gold zu suchen“, sagt Winfried Schweitzer. „Mir wurde als Kind immer gesagt, den sehen wir nie wieder. Es sei denn, er kommt einmal als reicher Mann zurück.“ Erlebt hat Winfried Schweitzer das nicht, und später geriet die Geschichte mehr oder weniger in Vergessenheit. „Aber als ich mich in Wilmersdorf mit Leuten unterhalten habe, hieß es, dass der Onkel Karping doch zurückgekehrt sei und hochbetagt nach Heiligengrabe gezogen sei.“ Dort sei er auch gestorben. Von den mutmaßlichen Reichtümern fehle jedoch jede Spur.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg