Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Die Prignitz gepudert
Lokales Prignitz Die Prignitz gepudert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 21.02.2016
Wunderschöne Szenerie am Morgen in Pritzwalk. Quelle: Bernd Atzenroth
Anzeige
Pritzwalk

Der Winter schien bereits ein lange vergessener Geselle gewesen zu sein. Angesichts der schon sehr milden Temperaturen rechnete kaum jemand noch mit seinem Comeback. Doch am Mittwochabend wurde man daran erinnert, dass der Februar doch ein Wintermonat ist. Es schneite, und die Flocken blieben so gar ein wenig liegen. Am Donnerstag erwachte dann die ganze Region mit einem zarten weißen Winterkleid, das sich jedoch im Verlauf des Tages schon wieder fast verflüchtigte. Am Vormittag aber sahen die Landschaften in einem fast pastellenen Sonnenlicht wie leicht gepudert aus – siehe hier zwei Bilder, die rund um den Trappenberg entstanden sind. Alles in allem so etwas wie ein Zwischenzustand, den der MAZ-Fotograf noch rechtzeitig dokumentierte.

Überraschung: Am Donnerstagmorgen sah die Gegend rund um Pritzwalk weiß gesprengelt aus – sie war leicht mit Schnee überzogen. Bei herrlichem Sonnenschein ein schönes Bild, das sich im Laufe des Tages verflüchtigte. Hier ein paar Kurzzeitimpressionen vom Tage.

Von Bernd Atzenroth

Prignitz Erster Bauabschnitt abgeschlossen - Bildungsteil der Pritzwalker Tuchfabrik fertig

Den Bildungsteil in der einstigen Pritzwalker Tuchfabrik und damit den ersten Bauabschnitt konnte am Donnerstag Bürgermeister Wolfgang Brockmann an die Bildungsgesellschaft übergeben. Zu Gast war auch Stefan Quandt, der den Umbau des Industriedenkmals finanziell unterstützt.

21.02.2016
Prignitz Schulamt informierte Schulausschuss - Pritzwalk: Spielraum für Flüchtlingskinder

260 Flüchtlingskinder werden gegenwärtig in der Prignitz unterrichtet. darüber informierte das staatliche Schulamt den kreislichen Schulausschuss bei dessen Tagung in der Pritzwalker Rochowschule. Die Mitglieder des Gremiums forderten, im kommenden Schuljahr mehr und kleinere Klassen zu bilden, um einen Puffer für den Unterricht der Neuankömmlinge zu haben.

19.02.2016
Prignitz Staffelstabübergabe in der Biosphäre - Rühstädt: Neue Chefin setzt auf Gespräche

Heike Ellner, neue Leiterin der Biosphärenreservatsverwaltung, hat bereits ihre Wohnung in Rühstädt bezogen. Sie setzt auf Gespräche mit den Menschen in der Elbtalaue. Vor der 55-Jährigen liegen große Aufgaben. Unter anderem wird der Unesco-Status der Elbtalaue überprüft. Vorgänger Sven Rannow übergab einen Bleistift aus Biberholz als Staffelstab.

19.02.2016
Anzeige