Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Diebe klauen Kaninchen

Prignitz: Polizeibericht vom 17. Juli Diebe klauen Kaninchen

Einbrecher verschafften sich in der Nacht zum Sonnabend Zugang auf ein Gartengrundstück in der Gerdshagener Bergstraße und brachen dort einen Schuppen auf. Sie nahmen einen Rasenmäher, einen Rasentrimmer, drei Kanister Benzin und vier Kaninchen mit. Die Schadenshöhe wird mit etwa 1400 Euro angegeben.

Voriger Artikel
Feierlaune beim Parkfest
Nächster Artikel
Laien präsentieren Don-Quichotte-Aufführung


Quelle: dpa

Groß Pankow: Kinder schlagen Diebe in die Flucht.

Unbekannte Täter versuchten am Freitag gegen 17:30 Uhr in der Oberen Dorfstraße in Groß Pankow in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Als sie an der Terrassentür herumfingerten, hörten die beiden 13- und 16-jährigen Kinder der Eigentümerin ein Kratzen und sahen nach. Das animierte die zwei Diebe zur Flucht in unbekannte Richtung. An der Terrassentür waren geringe Beschädigungen in Höhe von etwa 50 Euro festzustellen.

Groß Langerwisch: Einbruch in Schuppen

Unbekannte brachen in der Nacht zum Sonnabend in der Groß Langerwischer Ringstraße in einen Schuppen ein. Sie hatten das Vorhängeschloss geöffneten. Aus dem Inneren des Schuppens stahlen sie 18 Ringtauben und 9 Kaninchen. Die Schadenshöhe wird mit etwa 470 Euro angegeben.

Babekuhl: Unfall nach Schrei der Tochter

Die 34-jährige Fahrerin eines PKW Renault verlor am Freitag gegen 13.25 Uhr die Kontrolle über ihren Wagen und prallte mit ihrem Wagen gegen ein Schild sowie einen Baum. Die Frau war auf der Landstraße 12 aus Richtung Babekuhl kommend in Richtung Lenzersilge unterwegs, als plötzlich die fünfjährige Tochter schrie. Die Mutter sah nach hinten und verriss in diesem Augenblick das Lenkrad. Niemand wurde bei dem Unfall verletzt. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von 4200 Euro.

Meyenburg: Auffahrunfall auf der Autobahn

Drei Autos waren am Freitag auf der A 24 zwischen Meyenburg und Pritzwalk in einen Auffahrunfall verwickelt. Zu dem Zusammenstoß kam es, als ein 33-jähriger VW-Fahrer seinen Wagen wegen hohem Verkehrsaufkommens abbremsen musste. Er befand sich auf der Überholspur. Die hinter ihm fahrende 25-jährige Fahrerin eines Pkw Opel bremste ihr Auto gefahrlos ab. Ein hinter dem Opel fahrender 26-jähriger Fahrer eines weiteren Opel schaffte es dagegen wegen zu geringen Abstands nicht mehr, sein Fahrzeug zu stoppen. Er fuhr auf den vorausfahrenden Opel auf und schob diesen auf den davor fahrenden VW. Alle drei Fahrzeuge wurden bei dem Unfall beschädigt, lediglich der Pkw des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit. Es entstand Schaden von zirka 15 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Perleberg: Betrunken auf dem Rad

Ein 39-Jähriger ist am Freitag um 22.06 Uhr in der Perleberger Sophienstraße von Polzisten vom Rad geholt worden. Der Mann hatte 2,12 Promille Alkohol in der Atemluft. Eine Blutentnahme wurde im Krankenhaus in Perleberg durchgeführt.

Pritzwalk: Mit 2,2 Promille auf dem Rad

Ein 52-jähriger Radfahrer wurde am Sonnabend um 21.25 Uhr auf der Landstraße 154 zwischen Sadenbeck und Pritzwalk gestoppt. Während der Kontrolle rochen die Polizisten Alkohol. Beim Pusten kam der Mann auf 2,2 Promille. Im KMG-Klinikum Pritzwalk wurde ihm Blut abgenommen. Sein Fahrrad musste er stehen lassen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg