Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Dorf bekommt kleinen Freizeitpark

Klein Woltersdorf Dorf bekommt kleinen Freizeitpark

Klein Woltersdorf ist bald um eine Attraktion reicher. Mit Ausgleichsgeldern von Betreibern der Windparks in der Umgebung soll eine Freizeitfläche im Ort entstehen, Geplant sind ein Teich, ein Rodelberg, eine Fläche für Zelten, Sportanlagen und vieles mehr. Insgesamt 125 000 Euro stehen zur Verfügung. Die Arbeiten sollen demnächst beginnen.

Voriger Artikel
Ein Treffpunkt für Jung und alt
Nächster Artikel
Wohnmobil liegt auf der Straße

So soll die neue Freizeitfläche in Klein Woltersdorf aussehen.

Quelle: MAZ-Grafik

Klein Woltersdorf. Als Freizeitfläche wird das neue Erlebniszentrum von Klein Woltersdorf bescheiden bezeichnet. Dabei bekommt der Groß Pankower Ortsteil sozusagen ein neues Zentrum für das Dorfleben spendiert.

Freizeitangebote auf 15 000 Quadratmetern

Die Ausgleichsmittel für den Bau der vielen Windkraftanlagen in der Umgebung machen es möglich. „Die Windparkbetreiber mussten für die Eingriffe in die Natur in einen Ausgleichsfonds zahlen“, erläutert der Groß Pankower Bauamtsleiter Halldor Lugowski. Mit Hilfe dieses Geldes erhält Klein Woltersdorf jetzt auf rund 15 000 Quadratmetern so etwas wie seine neue Mitte. Entstehen soll die Fläche etwas außerhalb des Dorfes nahe dem sogenannten Funkturmberg.

Zwei Gewässer werden angelegt

„Es ist vorgesehen, zwei Gewässer anzulegen“, sagt Halldor Lugowski. Beim ersten handelt es sich um ein Regenabsetzbecken. Darin sollen die Sande und Salze landen, die von der Straße heruntergespült werden, beispielsweise, wenn der Winterdienst aktiv ist. Während dieses Becken mit Folie ausgeschlagen wird, speist es über Leitungen und mehrere spezielle Filter den neuen Dorfteich, der Biotopcharakter haben und einen vielfältigen Lebensraum für Pflanzen und Tiere bilden soll.

Rodelberg für sicheres Wintervergnügen

Rings herum werden Anlagen zur Feizeitgestaltung geschaffen. „Ein Spielgerät haben wir schon aufgestellt, es kommt aber noch einiges mehr dorthin“, sagt Halldor Lugowski. So bekommt Klein Woltersdorf einen Rodelberg, der im Winter ein sicheres Vergnügen vor allem für kleinere Kinder bieten soll. „Er wird nicht sehr hoch, drei Meter etwa, bekommt aber einen 15 bis 20 Meter langen Auslauf, so dass man dort gut rodeln kann“, beschreibt der Bauamtsleiter die Idee.

Möglichkeiten für Spaß, Spiel und Sport

Ferner sollen eine befestigte Fläche für Zelte entstehen, eine kleine Waldschenke, und Gelegenheiten zur sportlichen Betätigung. Ein Fußballtor ist geplant, ein Basketballkorb und auf besonderen Wunsch der Klein Woltersdorfer eine Tischtennisplatte für draußen. Die Pläne sind weitgehend fertig und werden derzeit für die Ausschreibung vorbereitet. „Wir möchten gern mit den Erdarbeiten beginnen, wenn es mit dem Bau der Kreisstraße losgeht“, sagt Halldor Lugowski. Das sei für die Zeit während der Sommerferien geplant.

125 000 Euro dienen auch der Pflege

Aus den Ausgleichsmitteln der Windkraftbetreiber stehen für das Projekt in Klein Woltersdorf rund 125 000 Euro zur Verfügung. Davon sollen nicht nur die reinen Bauarbeiten finanziert werden, sondern auch die Pflege der Anlagen. „Wir haben bereits mit Bürgern aus Klein Woltersdorf gesprochen, die sich dafür interessieren, mit der Gemeinde einen Pflegevertrag zu schließen“, sagt Halldor Lugowski. Für die nächsten 20 Jahre wäre damit die Pflege gesichert. Die Freizeitfläche könnte verpachtet und zumindest teilweise landwirtschaftlich genutzt werden, etwa, um ein Pferd dort weiden zu lassen. Sollte das nicht klappen übernimmt die Gemeinde die Pflege.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg