Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Edelgard Schimko geht in den Ruhestand
Lokales Prignitz Edelgard Schimko geht in den Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 10.12.2017
Edelgard Schimko wurde im Prignitzer Kreistag am vergangenen Donnerstag in den Ruhestand verabschiedet. Quelle: Atzenroth
Perleberg

Edelgard Schimko, langjährige Geschäftsbereichsleiterin in der Prignitzer Kreisverwaltung und dort für die Bereiche Wirtschaft, Bau und Kataster zuständig, geht zum Jahresende in Ruhestand. Im Prignitzer Kreistag wurde sie am vergangenen Donnerstag offiziell verabschiedet. Landrat Torsten Uhe gab bekannt, dass nach dem Aus für die Kreisgebietsreform nun ihre Nachfolge zunächst kommissarisch geregelt wird. Andreas Ditten, bisher Sachbereichsleiter Planung und Unternehmensbetreuung, wird nun bis auf Widerruf kommissarischer Geschäftsbereichsleiter und folgt Edelgard Schimko auch in weiteren Funktionen nach. So wurde er zum neuen Mitglied für den Aufsichtsrat der in Liquidation befindlichen Verkehrsgesellschaft Prignitz bis zum Ende der Wahlperiode bestellt und vertritt den Landkreis künftig auch im Tourismusverband Prignitz. Beidem gab der Kreistag einstimmig seinen Segen. Die Geschäftsbereichsleiterstelle wird neu ausgeschrieben. Bis zum 30. Juni 2018 soll nach Angaben von Uhe eine dauerhafte Lösung gefunden werden.

Edelgard Schimko arbeitete 26 Jahre lang in der Kreisverwaltung und widmete sich dabei den Schwerpunktthemen Wirtschaftsförderung, Bau und Verkehr. Schimko, die im Osten des Landkreises nicht immer unumstritten war, dankte dem Kreistag für den sehr fairen Umgang und für viele Entscheidungen. Auch den für ihre Themen zuständigen Ausschüssen dankte sie für die gute Zusammenarbeit.

Von Bernd Atzenroth

Eine Windböe ist vermutlich die Ursache eines Lkw-Unfalls am Samstagvormittag auf der Bundesstraße 189 bei Perleberg. Der 18-jährige Fahrer war in Richtung Pritzwalk unterwegs, als er von der Straße abkam und sein Lkw in den Graben kippte. Während den Bergungsarbeiten war ab 14 Uhr die Ortsumfahrung von Perleberg bis in den frühen Abendstunden voll gesperrt.

12.12.2017

Drei Kunstwerke von Sebastian David weisen ab sofort den Weg vom Bad Wilsnacker Bahnhof zur Wunderblutkirche. Sie alle haben den menschlichen Fuß zum Gegenstand, wobei weitere Bedeutungs­ebenen existieren, die Betrachter zum Nachdenken anregen sollen. Die Arbeiten erzeugen Töne, fungieren als Waage oder als eine Art Suchbild.

08.12.2017

Mit ihrem Geschäft „Brautmomente“ hat sich Julia Krebs einen Kindheitswunsch erfüllt. Schon als Mädchen war die heute 27-Jährige von Fernsehsendungen zum Thema Hochzeit fasziniert. Neben dem Verkauf von Braut- und Festmoden bietet sie auch Eventplanung an. Ihr Geschäft betreibt sie an einem ungewöhnlichen Ort, dem ehemaligen Mitropasaal im Bahnhof Glöwen.

09.03.2018