Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Endspurt: Voting für die schlechteste Straße
Lokales Prignitz Endspurt: Voting für die schlechteste Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 21.06.2017
Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Neuruppin

Nach vielen Benennungen schlechter Straßen in Ostprignitz-Ruppin und der Prignitz ist es an der Zeit, den zweifelhaften Gewinner unserer MAZ-Aktion „Schlechte Straßen“ zu küren. Noch bis Freitag, 23. Juni, haben Sie, liebe Leser, die Möglichkeit, im Internet zu voten. Sechs Straßen wurden der Redaktion am häufigsten genannt. Welche davon ist Ihrer Meinung nach die, die mit den schlimmsten Löchern, den tiefsten Bodenwellen, losesten Pflastersteinen und größten Rissen alle anderen toppt?

413 Menschen haben bislang ihre Stimme abgegeben. Weit vor allen anderen liegt die Straße des Friedens in Neuruppin mit 184 Stimmen (45 Prozent. Es folgen: Berliner Straße in Wusterhausen, Mühlenstraße in Rheinsberg, Hagenstraße in Pritzwalk, Wulffenstraße in Neuruppin, Landesstraße L 16 zwischen Herzberg und Schönberg.

Von Dirk Klauke

Die Deutsche Post will eine Anpassung der Postleitzahlen in der Gemeinde Gumtow vornehmen. Künftig soll nur noch die 16866 für alle Orte gelten. Die Pläne stoßen in der Bevölkerung auf eine breite Ablehnung.

24.06.2017

Ist es die Hitze? Gleich dreimal wurden am Dienstag in Pritzwalk geparkte Autos von anderen Fahrzeugen beschädigt. Doch nur ein Autofahrer stellte sich der Verantwortung für seinen Parkrempler. Die anderen beiden machten sich aus dem Staub und ließen die Halterinnen der Autos auf insgesamt 4000 Euro Schaden sitzen.

21.06.2017

Die Pritzwalker Wohnungsbaugesellschaft (WBG) lässt 1400 ihrer Wohnungen an ein Glasfasernetz anschließen. Die Mieter sollen spätestens zum 1. Januar 2018 Kabelfernsehen erhalten. Als Nebeneffekt profitieren sie dann von einer sehr hohen Internetgeschwindigkeit.

23.06.2017
Anzeige