Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Erfolgreiche Nachtzug-Testfahrt in die Prignitz
Lokales Prignitz Erfolgreiche Nachtzug-Testfahrt in die Prignitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 15.06.2015
Bei der Nachtzug-Testfahrt vom Berliner Ostbahnhof in die Prignitz sind 150 Gäste mitgefahren. Quelle: Screenshot
Neustadt

Barbara Linke ist zuversichtlich. „Ich denke, die geforderte Auslastung ist für die erste Testfahrt des Nachtzuges erwiesen“, sagt die Barsikowerin, Mitinitiatorin der Forderung für einen Nachtzug von Berlin in die Prignitz. Zwischen Bahnhof Zoo und Nauen wurden laut Barbara Linke bei der ersten Testfahrt am Sonntag 163 Fahrgäste gezählt. Zwischen Nauen und Paulinenaue waren es 159, zwischen Paulinenaue und Friesack 155 und zwischen Friesack und Neustadt 153 – trotz der kurzfristig geänderten Fahrzeiten. Im Zug befanden sich nach Angaben der Zugbegleiter 428 Sitzplätze, so Linke weiter. Die Abfahrt war im Ostbahnhof. In Spandau und Falkensee gab es keinen Halt. Der Zug fuhr bis Wittenberge.

Geänderte Abfahrtzeiten und falsches Gleis

Vom Ministerium war eine 30-prozentige Auslastung gefordert. Barbara Linke glaubt, dass es noch mehr Mitfahrer gegeben hätte, wenn VBB und Odeg nicht erst kurz vor den Testfahrten ihre Apps aktualisiert hätten. In der Fahrplan-App der Bahn habe es über die Veränderungen gar keine Information gegeben. Barbara Linke berichtet zudem von einer Panne auf dem Bahnhof Zoo. Der Zug fuhr ohne Ansage auf dem Nachbargleis ein. „Die etwa 60 Fahrgäste beeilten sich, über die Treppen zum Odeg-Zug zu gelangen, nachdem ein Fahrgast ihn zufällig auf dem Nachbargleis entdeckt hatte“, sagt Barbara Linke. Schon bei der Hinfahrt bemerkte sie, dass keine Flyer in den Zügen auslagen und das befragte Fahrgäste keine Information über die vorverlegten Abfahrtszeiten hatten. „Wir befürchten, dass einige Fahrgäste den Zug nicht erreicht haben“, sagt sie.

Weitere Testfahrten an Wochenenden

Barbara Linke ruft jetzt alle Interessenten auf mitzuhelfen, die beiden nächsten Testfahrten am Sonntag, 21. Juni, (Abfahrt 23.07 Uhr Ostbahnhof) und am 29. August  bekannt zu machen. Die Barsikowerin befürchtet für die Fahrt am 29. August weitere Änderungen, weil in Berlin Bauarbeiten geplant sind. Sie sagt, dass die meisten befragten Fahrgäste es begrüßen würden, wenn wie auf anderen Regionallinien ein täglicher Nachtzug zwischen 0 und 1 Uhr in Berlin abfährt. Es soll bereits entsprechende Vorschläge des Bahnkundenverbandes geben.

rab

Weitere Informationen zum Nachtzug unter nachtzug-re2.jimdo.com

Mehr zum Thema

In einer Woche beginnen die Testfahrten für einen Nachtzug in die Prignitz. Für die Initiatoren gibt es einige Unsicherheiten bezüglich der Abfahrtszeiten: Für die Konzerte von Herbert Grönemeyer am 21. Juni und von Andrea Berg am 29. August ist die Abfahrt in Berlin um 23.15 zu früh. Bei den Testfahrten zählt jeder Fahrgast.

05.06.2015
Ostprignitz-Ruppin Terminvorschläge für Berlin-Verbindung erwünscht - Prignitz: Nachtzug-Debatte geht weiter

Viele Prignitzer wünschen sich eine späte Bahnverbindung von Berlin nach Hause. Das brandenburgische Wirtschaftsministerium hat zugesagt, an drei Abenden in diesem Jahr zu testen, ob überhaupt echter Bedarf für eine Nachtzug-Verbindung besteht. Die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke bittet jetzt um Terminvorschläge.

28.01.2015
Prignitz RE 2 von Berlin Richtung Nord-Brandenburg - Im Test: Nachtzug von Berlin in die Prignitz

Kleiner Lichtblick für die Prignitz: In den nächsten Monaten wird getestet, wie hoch der Bedarf für einen Nachtzug aus Berlin in den Norden Brandenburgs ist. Sollten die Züge auf der Linie des RE 2 mindestens zu 30 Prozent gefüllt sein, könnte die Verbindung bald zum Fahrplan gehören.

16.01.2015
Prignitz Putlitzer Preis geht an Gundi Hergets Kurzgeschichte „Sofabraten“ - Die größte Gans für die Putlitzer Siegerin

And the Putlitzer Preis goes to... Gundi Hergets. Die Autorin räumte in der Putlitzer Nikolaikirche den Preis des Literaturvereins 42er-Autoren ab. Zum Thema "Gans oder gar nicht" konnten Bewohner eine eigene Kurzgeschichte einreichen und damit ergattern, was unter Schriftstellern längst anerkannt und begehrt ist.

15.06.2015
Prignitz Bauernverband und Imkerverband wollen eng zusammenarbeiten - Bienen und Bauern auf Tuchfühlung

Pollen und Nektar werden für Bienen in der Region immer seltener. Doch die kleinen Tiere sind wichtig. Damit Bienen auch künftig eine Chance zum Überleben haben, möchten Landesbauernverband und Imkerverband jetzt enger zusammenarbeiten und ein bienenfreundlicheres Brandenburg durchsetzen.

15.06.2015
Prignitz Landwirten in Prignitz und Ostprignitz-Ruppin droht schlechte Ernte - Trockenstress für Bauern und Getreide

Das trockene Wetter hinterlässt in der Region Prignitz und Ostprignitz-Ruppin seine Spuren. Manch Pflanze wächst prächtig, doch die meisten Ähren mickern vor sich hin. Es wird eine problematische Ernte mit vielen Einbußen - mindestens 20 Prozent. Die Stimmung der Landwirte ist gedämpft. Eine Methode könnte im Ansatz helfen, doch die ist umstritten.

15.06.2015