Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Erste Schlagernacht am Kulturhaus
Lokales Prignitz Erste Schlagernacht am Kulturhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 20.07.2016
Die Tanzkreispaare standen beim Boogie-Woogie im Rampenlicht. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Pritzwalk

„Große Gefühle und ganz viel Herz.“ Das verspricht die Schlagersängerin Rosa Rot dem Publikum am Freitag in Pritzwalk. Erstmals läuft dort eine Schlagernacht am Kulturhaus und lockt zum Open-Air-Erlebnis.

„Das ist heute wie ein Testballon“, sagt Heike Fuchs vom städtischen Kulturamt. Denn die Schlagernacht ist zugleich die erste Außenveranstaltung am Kulturhaus. „Wir hatten schon länger die Idee, so etwas mal anzubieten und wollen sehen, wie das Publikum das annimmt“, so Fuchs. Für sie steht im Vordergrund, mit diesem Showprogramm zur Schlagernacht „eine gepflegte Außenveranstaltung“ auf die Beine zu stellen. Das Wetter spielt allemal mit und nach und nach nehmen immer mehr Besucher vor der Bühne Platz. „Im Vorverkauf haben wir 250 Karten abgesetzt“, sagt Heike Fuchs.

Die jüngsten Tänzerinnen von „Quer durch die Gasse“ begannen mit einem atemlosen Auftritt. Quelle: Ruch

Und dann beginnt der Abend nahezu atemlos. Denn die Kinder und Erwachsenen der Tanzschule „Quer durch die Gasse“ legen für 30 Minuten eine flotte Sohle aufs Parkett. Die Jüngsten tanzen zum Ohrwurm „Die immer lacht“ und die Zuschauer lassen sich von Beginn an mitreißen. Beim lateinamerikanischen Medley „Aber bitte mit Sahne“ zeigen die fünf Teenagerpaare, wie wandlungsfähig und talentiert sie die Schrittfolgen beherrschen und wie mühelos sie ihre Tänze auf die Bühne bringen. „Das führen wir heute zum ersten Mal auf“, verrät Tanzlehrerin Daniela Querengässer. Doch auch die neun Tanzkreispaare zeigen, wie sie Boogie-Woogie und Jive beherrschen. „Alle Erwachsenen sind riesig aufgeregt und haben Herzklopfen“, so Querengässer.

Schlagersängerin Rosa Rot singt mit viel Gefühl. Quelle: Ruch

Doreen Rösener ist vom Tanzauftritt ganz hingerissen: „Unsere Tochter Emily tanzt seit sieben Jahren hier mit.“ Emily ist zehn und ganz bei der Sache. „Vor allem wegen des Auftritts sind wir hergekommen und wir sind auch Schlagerfans und verbinden das heute Abend miteinander“, so Rösener. „Die Kinder hören doch Schlager zu Hause und wachsen damit auf“, sagt Sabine Reineke. Und: „Natürlich bin ich gerne mitgekommen.“ Die Idee der Schlagernacht finden Rösener und Reineke gut: „Das passt zum Sommer.“

Nach einer längeren Atempause mit Bühnenumbau startet dann Rosa Rot mit ihrem gleichnamigen Programm „RosaRot“. Sie singt eigene Titel und hat natürlich auch die großen Hits von Helene Fischer über Andrea Berg oder Michelle im Gepäck. 45 Minuten lädt sie zum Träumen und Mitsingen ein. Die Schlagernacht endet mit Discomusik, bei der das Publikum ausgiebig tanzen kann.

Von Christamaria Ruch

In Brügge wird im September ein Jubiläum gefeiert: Parallel zum Tag des offenen Denkmals wird zum 150. Jahrestag der Brügger Kirche eingeladen. Entworfen hatte den Feldsteinbau der Architekt Reinhold Persius, der später Hofbaumeister des Kaisers wurde und an der Errichtung des Teichtagsgebäudes in Berlin mitgearbeitet hatte.

20.07.2016

Mit tosendem Applaus bedachte das Publikum die Premiere der Operncollage zu Don Quichotte bei Dorf macht Oper in Klein Leppin (Prignitz). An fünf verschiedenen Stationen erfolgte die Aufführung. Nach der Premiere am Freitagabend folgten am Wochenende noch drei weitere Vorstellungen.

20.07.2016
Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 17. Juli - Diebe klauen Kaninchen

Einbrecher verschafften sich in der Nacht zum Sonnabend Zugang auf ein Gartengrundstück in der Gerdshagener Bergstraße und brachen dort einen Schuppen auf. Sie nahmen einen Rasenmäher, einen Rasentrimmer, drei Kanister Benzin und vier Kaninchen mit. Die Schadenshöhe wird mit etwa 1400 Euro angegeben.

17.07.2016
Anzeige