Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Erster Storch in Rühstädt gelandet
Lokales Prignitz Erster Storch in Rühstädt gelandet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 01.03.2016
Der Erste in Rühstädt. Viele weitere werden folgen. Quelle: Christine Pantel
Anzeige
Rühstädt

Seit voriger Woche ist er da: bereits am Freitag wurde im Europäischen Storchendorf Rühstädt der erste Storch gesichtet. Und das auch noch im Horst auf dem beliebten Wasserturm. Da wurde abends natürlich gleich im Landgasthaus Storchenkrug philosophiert. „Mal sehen, ob der hier bleibt“, meint Rainer Neumann, Inhaber der Gaststätte. Von seiner Terrasse aus haben Gäste während der Saison einen wunderbaren Blick auf eben dieses Storchennest.

„Er hat sich als Vorbote den besten Platz ausgesucht“, sagt Storchenvater Ulrich Blum. „Gestern war er tatsächlich auch noch da. Ein wenig überrascht sind wir schon, der ist zwar beringt, aber wir können die Nummer noch nicht genau erkennen“, erklärt der Fachmann weiter. Erst dann kann festgestellt werden, woher er gekommen ist, ob es ein Heimkehrer ist oder ob er sogar in Deutschland überwintert hat.

„Der hat uns schon ein wenig überrascht, eigentlich ist er zu früh“, sagt Blum weiter, denn die alljährliche Nesteraktion des Storchenklubs, bei dem die Horste für die neue Saison vorbereitet werden, ist erst für den 19. März geplant. Aber eines ist gewiss – die Störche sind unterwegs und werden in Rühstädt sehnsüchtig erwartet. Sie gehören eben einfach zum „Dorfbild“ – wie auch das Geklapper auf den Dächern.

Von Christine Pantel

Bauen & Wohnen Kreis investiert mehr als zwei Millionen Euro - Neuruppin: Richtfest für die Rettungswache

Für den Bau einer neuen Rettungswache in Neuruppin investiert der Landkreis mehr als zwei Millionen Euro. Am Montag wurde Richtfest für den Neubau gefeiert. Laut Landrat Ralf Reinhardt (SPD) liegen die Arbeiten im Zeitplan. Demnach soll die Rettungswache im März 2017 bezugsfertig sein. Ob sich mit dem Bau auch die Hilfsfristen besser einhalten lassen, ist offen.

03.03.2016
Prignitz Verein bietet Patenschaft an - Meyenburg: Jeder Imker kriegt einen Stich

Imkern liegt im Trend. Bis aus Berlin kamen die Teilnehmer am Seminar des Imkervereins Meyenburg in Griffenhagen. Marion Noack, zweite Vereinsvorsitzende und Kursleiterin, vermittelte den Interessenten Grundwissen zum neuen Hobby und viele Tipps und Tricks. Fürs erste Imkerjahr bietet der Verein Patenschaften an, in denen die Neulinge betreut werden.

29.02.2016

Während der 7. Tourismusgalerie in Sewekow bewegte die 27 Aussteller und 200 Besucher vor allem ein Thema: Die Landesgartenschau in Wittstock 2019. Das Ereignis ist für Prignitzer, Ruppiner und Mecklenburger gleichermaßen ein Segen. Einige Aussteller hatten auch schon ganz konkrete Vorstellungen, wie sie die Laga mitgestalten können.

03.03.2016
Anzeige