Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Erster Untersetzer für Pritzwalker Paar
Lokales Prignitz Erster Untersetzer für Pritzwalker Paar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.05.2016
Bianka Schulz (l.) von der Interessengemeinschaft Innenstadt Pritzwalk übergibt ihren treuen Kunden Astrid und Willi Lange beim Kauf eines Nachthemdes die Sammeldose Nummer eins mit dem ersten von 12 Untersetzern. Quelle: Andreas König
Anzeige
Pritzwalk

„Das ist wirklich eine schöne Idee“, sagt Willi Lange. Seine Frau Astrid und er durften am Freitag als erst Kunden die neuen Werbeuntersetzer der Interessengemeinschaft Innenstadt in den Händen halten. Allerdings nur einen mitnehmen, denn die Mitglieder der IG Innenstadt möchten die Kunden möglichst oft und möglichst regelmäßig wiedersehen, vor allem , wenn sie etwas kaufen. So wie Astrid und Willi Lange. Die beiden sind Stammkunden im Geschäft „Der Wäscheladen“ von Bianka Schulz in der Marktstraße.

„Daher wollte ich den beiden eine Freude machen und ihnen schon einmal einen Untersetzer überreichen“, sagte Geschäftsinhaberin Bianka Schulz. Regulär gibt es die Untersetzer erst ab Montag in Pritzwalk. Direkt erwerben kann man sie zwar nicht, wohl aber als Aufmerksamkeit zu einem Einkauf dazubekommen. Einen festgelegen Mindesteinkaufswert gibt es nicht.

Zwölf Untersetzer gehören in eine Sammeldose, auf dem Bild sind 13 zu sehen, das Gymnasium ist zweimal dabei. Quelle: Andreas König

„Jeder Geschäftsinhaber kann bestimmen, ab welchem Einkaufswert es die Untersetzer gibt“, erklärt Christa Pfeifer, Sprecherin der Interessengemeinschaft. In jedem Fall geben die 18 teilnehmenden Geschäfte Untersetzer mit unterschiedlichen Motiven aus.

„Ich finde die Aktion gut“, lobte Willi Lange. „Sie trägt zur Belebung der Innenstadt bei. Aber so etwas ist auch unbedingt nötig, denn die Entwicklung der letzten Jahre war ja nicht so positiv.“ Am Ehepaar Lange liegt es nicht, denn die beiden kaufen seit Jahren gern in verschiedenen Geschäften ein. Am Freitag entschied sich Astrid Lange für ein Nachthemd.

300 nummerierte Dosen in 18 Geschäften

Die Untersetzerkollektion wollen die beiden in jedem Fall vollständig sammeln. Der erste Untersetzer zeigt ein historisches Foto vom heutigen Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium. Auch die anderen achteckigen Untersetzer zeigen historische Stadtansichten. „Die sind wirklich sehr gut gelungen“, sagt Astrid Lange. Die achteckige Form, der nostalgische Charme der sepiagetönten Fotos – all das kann dazu beitragen, dass die Untersetzer bald zu begehrten Sammlerstücken werden. Aufbewahrt werden kann die komplette Kollektion in einer metallenen Dose mit Sichtfenster. Damit die Langes nicht mit dem einen Untersetzer nach Hause gehen müssen, gab Bianka Schulz die erste der 300 nummerierten Dosen gleich dazu. Ab Montag gibt es sie in 18 teilnehmenden Geschäften.

Sind die dekorativen Sammlerstücke nicht viel zu schade, um darauf Gläser abzustellen? „Ach was“, sagte Astrid Lange bestimmt. „Die holen wir auf jeden Fall raus, wenn wir feiern.“

Die Idee der Aktion gefällt nicht nur den Kunden. Die Industrie- und Handelskammer zeichnete das Konzept mit dem ersten Platz im Wettbewerb „City-Offensive“ West-Brandenburg aus (MAZ berichtete).

Von Andreas König

Windkraft war das beherrschende Thema in der ersten Gemeindevertretersitzung in Groß Pankow nach der Bürgermeisterwahl. Das Thema ist umstritten. Es gibt Vorbehalte, aber Windkraft ist andererseits für die Kommune aus wirtschaftlichen Gründen sehr attraktiv. Die Mehrheit der Gemeindevertreter stimmt für diese Art der Energiegewinnung.

02.05.2016
Ostprignitz-Ruppin Hundenachwuchs bei den Ridgebacks - Jenseits von Afrika in Dahlhausen

„Out of Africa“ nennen Kathrin und Ralf Sooß ihre Hundezucht: Schließlich sind die Rhodesian Ridgebacks die einzige anerkannte Hunderasse aus dem südlichen Afrika, auch die Hündinnen der Züchter haben afrikanische Vorfahren. derzeit steigt die Spannung in der Familie: In diesen Tagen wird jede Menge Welpennachwuchs erwartet.

02.05.2016
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 29. April - Groß Pankow: Überseecontainer gestohlen

Kein Pappenstiel: In der Nacht zum Freitag stahlen unbekannte Täter zwei immerhin 40 Fuß große Überseecontainer von einem Firmengelände in Groß Pankow. Der Schaden beträgt 50 000 Euro.

29.04.2016
Anzeige