Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Erstmals Mittagspause in Rosenwinkel
Lokales Prignitz Erstmals Mittagspause in Rosenwinkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.05.2017
Die Fachwerkkirche in Rosenwinkel stammt von 1666. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Rosenwinkel

Eine Premiere erlebt Rosenwinkel am Freitag, 19. Mai. Zum ersten Mal greift das kleine Dorf mit dem blumigen Namen in das Geschehen der Tour de Prignitz ein. Das Radlerfeld legt zur Mittagspause eine Rast am Dorfplatz ein. Doch Holger Kippenhahn, Bürgermeister der Gemeinde Heiligengrabe, stellt schon jetzt Schützenhilfe für Ortsvorsteher Olaf Stallknecht und seinem Dorf in Aussicht. „Kinder aus der Kita und Grundschule in Blumenthal werden ein Programm vorbereiten“, sagt er.

Dabei kehrt ein Hauch der Zirkuszelt nach Rosenwinkel ein. Denn einige Schüler beherrschen schon Tricks und Kniffe, die in der Manege für Applaus und Aha-Effekte sorgen. Auch Fahrradständer aus Strohballen sollen zum Einsatz kommen. „Wir freuen uns einfach nur auf ein schönes Willkommen in Rosenwinkel, da müssen keine Rekorde aufgestellt werden“, so Holger Kippenhahn.

Das Dorf feiert in diesem Jahr das 555-jährige Jubiläum. Im Rahmen des Parkfestes Anfang Juli wird dieser Geburtstag gefeiert. Wenn die Tourradler nach Rosenwinkel kommen, sehen sie an der linken Seite der Kreuzung die Kirche. Der rechteckige Fachwerkbau von 1666 wird von einem freistehenden Glockenturm umrahmt. Die Fenster verfügen über zehn Kabinettscheiben, wobei die ältesten sogar von 1657 stammen und damit älter als die Kirche sind. Das Gotteshaus verfügt über einen Kanzelaltar von 1715 und eine hölzernen Taufe aus der Zeit um 1800.

Mittagpause in Rosenwinkel am Freitag, 19. Mai, um 11.35 Uhr.

Von Christamaria Ruch

Die Idee liegt zum Greifen nah. Pedalritter reisen zur Tour de Prignitz an und leihen sich am Etappenort ein Fahrrad für die Tagestour aus. An der Zieleinfahrt geben sie die Drahtesel zurück. Bei der Jubiläumstour wird aus dieser Idee erstmals eine ganz praktische Angelegenheit. Denn Joachim Glaser von der Firma Rhinpaddel aus Alt Ruppin stellt in diesem Jahr Fahrräder bereit.

13.05.2017

Überall wird derzeit in Groß Pankow gebaut. Die Bahnstrecke nach Perleberg und Pritzwalk ist wegen Arbeiten am Gleis und an den Bahnsteigen unterbrochen, die B 189 seit Monaten nur einspurig und per Ampel geregelt zu befahren. Doch es kommt noch dicker. Wenn der Knotenpunkt gemacht wird, steht eine Vollsperrung des gesamten Ortes bevor.

01.05.2017

Schlechte Straßen gibt es offenbar viele in den Landkreisen Ostprignitz-Ruppin und der Prignitz. Nach wie vor erreichen viele Meldungen über Holperstrecken die Redaktion. Für einige gibt es bereits gute, für andere eher schlechte Nachrichten.

29.04.2017
Anzeige