Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Hausbewohner erlitt Rauchgasvergiftung
Lokales Prignitz Hausbewohner erlitt Rauchgasvergiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 30.09.2018
Weil eine Pfanne mit Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen wurde, rückten 42 Feuerwehrleute nach Karstädt aus. Quelle: Michael J. Pfeiffer
Karstädt

Eine Person erlitt am Sonntag bei einem Wohnungsbrand in der Postliner Straße in Karstädt eine Rauchgasvergiftung und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Um 12.37 Uhr ging bei der Feuerwehrleitstelle der Alarm los: Aus einem Fenster eines Mehrfamilienhauses kam dichter Rauch, Anwohner alarmierten die Feuerwehr.

Feuerwehreinsatz in der Postliner Straße in Karstadt. Quelle: Michael J. Pfeiffer

Die Feuerwehren von Karstädt, Premslin/Glövzin, Dallmin, Blüthen und Nebelin rückten aus. Auch die Feuerwehr Perleberg machte sich auf den Weg, konnte den Einsatz aber wieder abbrechen. Denn anders als zunächst vermutet brannte es nicht, sondern der Qualm stammte von einer Pfanne, die auf dem Herd vergessen worden war.

42 Feuerwehrleute waren vor Ort im Einsatz, brauchten aber kein Löschwasser. Stattdessen wurde die Pfanne mit dem angebrannten Essen aus dem Fenster geworfen und die Wohnung belüftet

Von Marcus J. Pfeiffer

Bad Wilsnack ist vor allem durch seine Wunderblutkirche und sein heilendes Moor bekannt. Den Titel „Bad“ erhielt Wilsnack vom preußischen Staatsministerium 1929. Historische Ansichten und aktuelle Aufnahmen zeigen, wie sich der Ort verändert hat.

02.10.2018
Prignitz Die Ausgehtipps für die Prignitz - Lesungen, Herbstfeuer und Musical

Haben Sie am Wochenende schon was vor? Wenn nicht, findet sich hier sicher das Passende. Das Programm in der Region von Wittenberge bis Wittstock folgt auf einen Blick. Die Kulturbeiträge finden sich in der Reihenfolge der Orte alphabetisch geordnet von Freitag, 28. September, bis Sonntag, 30. September.

27.09.2018

Das BUND-Auenzentrum mit Sitz auf Burg Lenzen hat in diesem Jahr den Fischbestand in den Auengewässern der Elbe untersucht. Auch wenn noch nicht alle Daten analysiert sind, ist doch einiges klar, der Fischbestand ist durch den heißen, trockenen Sommer dezimiert worden.

26.09.2018