Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Exoten beim Märchentag im Waldlehrpark

Groß Woltersdorf Exoten beim Märchentag im Waldlehrpark

Tierisch märchenhaft geht es beim 16. Märchentag im Groß Woltersdorfer Waldlehrpark zu. Denn das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautet „Tiere in der Märchenwelt“. Die sind am kommenden Samstag nicht nur in Theaterstücken und Shows zu sehen, sondern – als Exoten – auch leibhaftig.

Voriger Artikel
Geschichten von Galgen und Henkern
Nächster Artikel
Tempo-30-Schilder kommen demnächst

Eine Orchidee verkörpert Cindy van Knudsen in der Show „Terra“.

Quelle: Privat

Groß Woltersdorf. „Tiere der Märchenwelt“ lautet das Motto beim diesjährigen Prignitzer Märchentag, zu dem für kommenden Samstag, 10. September, in den Waldlehrpark in Groß Woltersdorf eingeladen wird. Angesichts des vielseitigen Programms verspricht der Tag zu einem fantastischen Familien-Erlebnis zu werden. Der inzwischen 16. Märchentag beginnt um 10 Uhr. Veranstalter ist wie immer der Wahrberge-Verein, unterstützt wird die Veranstaltung von der Initiative Prignitz-Sommer.

Mit dem Beginn öffnet im Waldlehrpark auch der Markt mit Prignitzer Produkten. Von 10 bis 17 Uhr kann das Märchenzelt mit der Märchenerzählerin Knubbelkrud (Renate Groenewegen) besucht werden. Märchenhafte Bastel- und Marktstände laden schon am Vormittag zum Marionettenbau, Bemalen von Keramikfiguren oder Filzen ein. Darüber hinaus können sich Kinder passend zum Thema „Tiere der Märchenwelt“ schminken lassen.

Vom Zaunkönig und den Geißlein

Auf der Bühne eröffnet die Theatergruppe des Goethe-Gymnasiums Pritzwalk um 11 Uhr mit ihrer Aufführung „Der Wolf und die sieben Geißlein“ das Programm. Unterhaltungskünstler Peer Reppert aus Perleberg nimmt in seinem Kindermusikprogramm ab 12 Uhr die kleinen und großen Gäste mit in den „Wilden Westen“. So erklingen auf der Naturbühne deutsche Countrysongs und Traditionals für Kinder, in denen es um Freundschaft geht, um die vielen Tiere, die in der Familie und auf dem Bauernhof leben, ums Cowboy- und Indianerspielen – deren Tänze, Traditionen und Lebensweisen.

Das Lindenberger Marion-Etten-Theater – es gehört jedes Jahr beim Märchentag zum festen Programm – führt diesmal das pointenreiche Puppenstück „Der Zaunkönig“ auf, bei dem die Puppenspieler als Bäume verkleidet sind. Das Stück, das für Kinder ab vier Jahren geeignet ist, handelt davon, wie der kleinste Vogel hierzulande zu seinem seltsamen Namen gekommen ist und warum die Vögel unbedingt einen König wählen wollten.

Python, Boa, Baumleguan

Um 15 Uhr erwacht auf der Bühne die Natur nach einem Gewitterregen zu neuem Leben. Ingsen und Cindy van Knudsen bringen in ihrer Dschungelshow „Terra“ dem Zuschauer die Natur auf besondere Art und Weise näher. So können die Gäste erleben, wie die Pflanzen den Tieren Schutz bieten oder wie sich die Schlange an der Orchideenblüte erfreut. Auch echte Reptilien wie Python, Boa und Baumleguan sind zu entdecken. Die faszinierende und ästhetische Show soll auch spannend für Zuschauer sein, die wenig Sympathie für Spinnen oder Schlangen hegen.

Die Mitglieder des Wahrberge-Vereins zeigen dann um 16.30 Uhr auf der Bühne das Stück „Tischlein, deck dich“.

Für das leibliche Wohl beim Märchentag gibt es neben Brot und Kuchen auch frisch aus dem Buschbackofen, Kaffee, Gesottenes und Gebratenes.

Service: Der Eintritt für den Märchentag kostet für Erwachsene 3 Euro, für Kinder bis 14 Jahre 2 Euro.

Von Beate Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Ein neues Geheimdienst-Gesetz steht an: Sollte der BND mehr Befugnisse erhalten?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg