Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Fällarbeiten im neuen Grünen Klassenzimmer
Lokales Prignitz Fällarbeiten im neuen Grünen Klassenzimmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 04.03.2017
Mitarbeiter des Vereins NLD haben Bäume gerodet. Quelle: König
Anzeige
Pritzwalk

Große Stapel zersägter Baumstämme und abgeschnittener Sträucher – der Weg am Grünen Klassenzimmer an der Pritz­walker Hainholzmühle sieht aus, als sei ein Riese mit der Heckenschere am Werk gewesen.

„Wir roden dort die Bäume und Sträucher, um Anbaufläche zu gewinnen“, sagt Norbert Reihwald, Vorsitzender des Vereins Natur- und Landschaftsschutz, Denkmalpflege (NLD) Streckenthin, der das Grüne Klassenzimmer betreibt. Mehr als zehn Mitarbeiter des Beschäftigungsvereins haben in den vergangenen Wochen hunderte Bäume gefällt. „Die Stubben haben wir drin gelassen, damit der Bauhof sie besser herausziehen kann“, sagt Vorarbeiter Marcus Kobow. Wenn die Fläche vollständig von den bisher dort wachsenenden Gehölzen befreit sein wird, sollen dort Obst und Gemüse für die Tafel angebaut werden.

Umzug zieht sich noch

Die Rodungsarbeiten mussten jetzt vorgenommen werden, um den Auflagen des Naturschutzes zu genügen, erklärte Dietmar Sachs, Geschäftsbereichsleiter für Recht, Bildung und Kinderbetreuung, Kultur und Freizeit sowie Liegenschaften der Stadt.

Mit dem geplanten Umzug der Mitarbeiter des NLD von Streckenthin ins alte Pritzwalker Wasserwerk soll es hingegen noch einige Zeit dauern. „Zunächst einmal müssen wir ja das Gebäude dort vorbereiten“, erklärt Norbert Reihwald. Der Verein hat eine Beschäftigungsmaßnahme beantragt, die vielleicht zum 1. April beginnen könnte. Vor einigen Wochen hatten Unbekannte in der Halle ein Feuer angezündet. Größerer Schaden sei zwar nicht entstanden, doch weist die Halle Rußspuren auf. Das dürfte den Umzug nicht wesentlich verzögern, doch erhöht sich der Arbeitsaufwand dennoch.

Museumsfest fällt aus

„Der Pachtvertrag für die Räume in Streckenthin läuft zwar zum 1. Oktober aus, aber es handelt sich ja um eine städtische Immobilie, so dass wir den Verein natürlich nicht von heute auf morgen vor die Tür setzen werden“, versichert Dietmar Sachs. Dennoch bleibe es bei den Plänen, die Werksatt des NLD in Pritz­walk anzusiedeln und Teile des Fundus des Druckereimuseums ins neu entstehende Museum in der Tuchfabrik zu verlegen.

Wegen der vielen zusätzlichen Aufgaben muss der Verein das für diesen Sommer geplante Museumsfest in Streckenthin absagen, wie Norbert Reihwald sagt. „Als kleinen Ersatz werden wir ein Mittsommerfest im Grünen Klassenzimmer feiern“, kündigt Marion Schuhmacher vom NLD in Streckenthin an. Am 23. Juni soll von 18 bis 2 Uhr nachts gefeiert werden. Das genaue Programm wird noch erarbeitet.

Von Andreas König

Die Investorfirma Enerparc möchte Solarmodule östlich der Bahnlinie zwischen Penzlin-Süd und Bergsoll errichten. Die Meyenburger, auf deren Gemarkung die Flächen liegen, reagieren eher zurückhaltend auf das Ansinnen. Insgesamt ist die große Euphorie in Sachen Photovoltaikanlagen zurückgegangen.

04.03.2017

In nur zwei Tagen soll das völlig marode Backsteinhaus in der Pritzwalker Roßstraße 42 abgerissen sein. Am Mittwoch nahm Baggerfahrer Mario Plewa die Arbeit auf und holte behutsam das zwischen einem Wohnhaus und einer Heizzentrale eingepferchte Gebäude herunter. Für Architekt Jörg Meseck sind solche Abrisse fast Routine.

04.03.2017

Fährt Sven Krüger mit dem rollenden Supermarkt des Nahkaufs in Berge über die Dörfer der Gemeinde Kümmernitztal, eröffnen Senioren mit ihren Rollatoren auch mal mobile Sitzecken in der Frühjahrssonne. Einmal die Woche hält die fahrende Einkaufsmeile in Dörfern wie Buckow.

04.03.2017
Anzeige