Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Falscher Kripomann am Telefon
Lokales Prignitz Falscher Kripomann am Telefon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 14.06.2016
Die Polizei warnt vor einem falschen Kripomann am Telefon. Quelle: dpa
Anzeige
Fehrbellin

Ein falscher Kriminalpolizist rief am Montag mindestens acht Menschen in verschiedenen Ortschaften des Amtes Fehrbellin mit unterdrückter Telefonnummer an. Der akzentfrei deutsch sprechende Mann erfragte unter dem Vorwand, dass er gerade zwei mutmaßliche Einbrecher verhöre, ob das Wohnobjekt gesichert ist, ob Geld, Schmuck und andere Wertgestände vorhanden sind und wo diese Dinge aufbewahrt werden. Es gab sogar Fragen nach dem Kontostand.

Gefährlich: Einige Fragen beantwortet

Einige der Angerufenen beantworteten die Fragen teilweise. Da die Kriminalpolizei der Direktion Nord niemals derartige Abfragen telefonisch tätigen würde, wurden acht Anzeigen wegen des Verdachts der Amtsanmaßung aufgenommen.

Im Zweifel nach der Dienststelle fragen

Die Polizei warnt eindringlich davor, niemals Fragen am Telefon zu beantworten. Im Zweifelsfall sollte nach der Dienststelle des Anrufers gefragt und dort zurückgerufen werden.

Von MAZonline

Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 14. Juni - Perleberg: Daimler auf Abwegen

Am Perleberger Schuhmarkt machte sich am Montagmorgen ein Mercedes selbstständig. Der Fahrer hatte das Fahrzeug geparkt, ohne es ausreichend gegen Wegrollen zu sichern. Der Daimler kam ins Rollen, touchierte einen VW und rollte anschließend weiter gegen eine Hauswand. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

14.06.2016

Die Polizei sucht jetzt mit einem Phantombild nach dem maskierten Räuber in der Perleberger Spielothek (Prignitz). Es gibt auch ein Phantombild, das den Täter ohne Maske zeigt. Er hat bereits im Januar 2016 mit vorgehaltenem Messer Geld erbeutet.

14.06.2016

Wenn Besucher die Kirche im 14-Seelen-Dorf Breitenfeld (Gemeinde Gumtow) ansehen möchten, klingeln sie bei Elisabeth und Werner Preuß. Das Ehepaar verwaltet seit fast 30 Jahren den Schlüssel. Einmal jährlich erlebt der Ort beim Fest „Klein Pfingsten“ einen Besucheransturm. Dann steuern mehr als 100 Gäste das Gotteshaus an.

17.06.2016
Anzeige