Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Familienzirkus gastiert am Amtsgebäude
Lokales Prignitz Familienzirkus gastiert am Amtsgebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 16.03.2017
Natascha Spindler zeigt eine Feuerjonglage. Quelle: privat
Anzeige
Meyenburg

Direkt aus Wusterhausen kommt der Circus Ramba Zamba aus Berlin während seiner aktuellen Tournee am kommenden Wochenende nach Meyenburg. Das kleine Familienunternehmen unterhält die Besucher mit klassischem Zirkus zum Anfassen und Mitmachen, verspricht Zirkuschefin Natascha Spindler. In Meyenburg ist das Familienunternehmen bereits zum zweiten Mal: „Diesmal kommen wir aber mit einem größeren Zelt als vergangenes Jahr“, so die Artistin.

Der Grund: Das Programm beinhaltet mehr Luftartistik. „So werde ich zum Beispiel am rotierenden Vertikalseil Figuren zeigen, außerdem an den Hängetüchern.“ Auch Fußakrobatik gehört zu ihrem Repertoire, erzählt die Zirkuschefin. „Dabei jongliere ich zum Beispiel mit verschiedenen Elementen wie dem Feuerkelch.“ Natascha Spindler wird zudem die komplette Moderation für das zweistündige Programm übernehmen. Freilich gehören auch noch andere Attraktionen zum Programm des Circus Ramba Zamba: So erwarten die Zuschauer Tierdressuren mit kleineren Haustieren. „Wir haben Esel, drei Shetland-Ponys, einen Haflinger und unsere Glücksschweinchen.“ Die kleinen Tiere eignen sich hervorragend dazu, um sie – unter anderem in der Tierschau – den Kindern näherzubringen, sagt die junge Unternehmerin.

Clownerie und Kunststücke

Besonders stolz ist Natascha Spindler auf den Clown Zakkini. „Er ist gerade mal zwölf Jahre alt und zeigt Clownerie und Kunststücke sowie Kinderakrobatik mit der Familie. Das kleine Zirkusunternehmen besteht aus Mutter, Vater, zwei Kindern und einem Baby, erzählt die 33-Jährige. „Und wir zeigen zusammen ein zweistündiges Programm.“ Dass der Nachwuchs in der Manege mitwirkt, sei ganz offiziell abgesegnet: „Sie gehören ja zur Familie und verdienen kein Geld.“ Allerdings: „Schule geht immer vor.“

Seit Montag stehen die Tierzelte auf dem Platz gegenüber dem Amtsgebäude in der Freyensteiner Chaussee. Dienstag soll das große Zelt errichtet werden, so Natascha Schindler. Vorstellungen sind in Meyenburg folgende geplant: Donnerstag bis Samstag täglich ab 16.30 Uhr, Sonntag ab 14 Uhr. „Danach wird abgebaut und wir fahren weiter nach Groß Leesch bei Ludwigslust.“ Auch wenn der Circus Ramba Zamba aus der Hauptstadt kommt, gastieren die Spindlers lieber in kleineren Gemeinden, sagt die Artistin: „Wenn sich herumspricht, dass es gut war, ist am Wochenende das Zelt voll.“ Das sei in Berlin nicht so.

Karten gibt es 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Tageskasse oder unter 0162/9 37 23 26.

Von Beate Vogel

In der Prignitz gibt es immer weniger Fahrzeuge mit den Kennzeichen der alten Landkreise Perleberg und Pritzwalk. Neuzulassungen erhalten ausschließlich die Kennung „PR“. Während die alten Kennzeichen in Ostprignitz-Ruppin seit vier Jahren wieder ausgegeben werden, scheint es dafür in der Prignitz keinen Bedarf zu geben, teilt die Kreisverwaltung mit.

16.03.2017
Prignitz Griffenhagen (Prignitz) - Suche nach vermissten Kindern

Halb Griffenhagen (Prignitz) war am Sonntagnachmittag unterwegs, um zwei Kinder zu suchen. Die Sieben- und Achtjährigen waren vom Spielen nicht zurückgekehrt und konnten auch nach intensiver Suche im Dorf nicht gefunden werden. Polizisten kamen zu Hilfe, aber erst ein Hinweis aus Freyenstein ließ die Eltern aufatmen.

13.03.2017

Bis zu 15 Zentimeter dick war das Eis in diesem Jahr auf den Prignitzer Gewässern, nur langsam steigen die Temperaturen. Die Fische sind noch träge und beißen nicht so recht, aber für Angler wie Tino Schultz ist Angeln ohnehin mehr als nur der Fang, nämlich ein Zeitvertreib inmitten der Natur.

16.03.2017
Anzeige