Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Ferienlager evakuiert – wegen Mückenspray
Lokales Prignitz Ferienlager evakuiert – wegen Mückenspray
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 11.08.2017
Auf dem Zeltplatz befindet sich auch dieser Naturbadesee. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Anzeige
Groß Woltersdorf

Der großzügige Einsatz von Mückenspray hat am Freitag in Groß Woltersdorf (Prignitz) zur Evakuierung eines Kinderferienlagers geführt. Am Morgen habe ein 14 Jahre altes Mädchen in dem Zeltcamp das Bewusstsein verloren und sei von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei in Neuruppin mit. Nach Angaben der Feuerwehr, die das Lager evakuierte, kam ein weiteres Mädchen in eine Klinik, dem zuvor übel geworden war.

Bei dem bewusstlosen Mädchen stellten Ärzte eine Gasvergiftung fest. Daraufhin brachte die Feuerwehr die 51 Kinder, die in dem Ferienlager zu Gast waren, in Sicherheit und nahm eine Gasmessung vor. Schließlich stellte sich heraus, dass die beiden Mädchen am Vorabend in ihrem Zelt eine große Menge eines Sprays versprüht hatten. Die Polizei bestätigte Informationen des rbb, wonach es sich um Mückenspray handelte.

Drei weitere Mädchen, die im selben Zelt gewesen waren, kamen ebenfalls vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Kinder blieben zunächst zur Beobachtung im Krankenhaus, Lebensgefahr bestand am Freitagabend nach Polizeiangaben aber nicht. Die Sicherheitskräfte gaben das Camp am Nachmittag wieder frei, beschlagnahmte die Spraydosen und ermitteln nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Das Autohaus Müller in Perleberg besteht seit 40 Jahren. Begonnen hat Inhaber Dieter Müller mit einer Werkstatt in Reetz. Nach der politischen Wende baute er dann in Perleberg ein Autohaus. Heute beschäftigt er rund 20 Mitarbeiter. Ein Lehrling, der vor 33 Jahre seine Ausbildung im Autohaus Müller begann, arbeitet immer noch dort.

14.08.2017
Prignitz Fischsterben in der Prignitz - Hunderte tote Fische im Rhinowkanal

In einigen Teilen der Prignitz ist es in den vergangenen Tagen zu einem massiven Fischsterben gekommen. Eine Verunreinigung durch beispielsweise Gülle wird ausgeschlossen. Experten vermuten, dass faulende Feldfrüchte die Ursache sind.

11.08.2017

Die Verbindung über das Flüsschen Jeetze ist wieder hergestellt. Für 168 000 Euro haben die Stadt Perleberg und die Gemeinde Plattenburg die Verbindung zwischen ihren Ortsteilen Uenze und Düpow wieder herstellen lassen. Der Vorgängerbau, eine Holzbrücke aus dem Jahr 1935, war gesperrt worden. Damit entfällt ein Umweg von 1,5 Kilometern

13.08.2017
Anzeige