Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Fest und Einkaufsbummel bis in den Abend
Lokales Prignitz Fest und Einkaufsbummel bis in den Abend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 23.06.2016
Parfümerieinhaberin Marlies Völpel (r.) plant neben einer Duft- auch eine Kuchenbar vor ihrem Geschäft am Markt. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

„Leerstand wäre das Schlimmste, was der Wittstocker Innenstadt passieren könnte“, betonte Elektrohändler Bernd Dieter Hahn am Montag während eines Pressegesprächs im Wittstocker Rathaus. Doch die Dossestadt sei mit Geschäften glücklicherweise bislang ganz gut ausgestattet, findet Hahn.

Und um zu zeigen, wie viel Dynamik und Kreativität in den Innenstadthändlern steckt, organisiert der Mittelstandsverein, dem auch Hahn angehört, bereits zum achten Mal das „Mittsommernachtsshopping“. Das soll am Freitag, 1. Juli, ab 15 Uhr beginnen und wieder den Charakter eines „Volksfestes“ erreichen, wie Hahn ankündigte. Neu in diesem Jahr ist der etwas früher geplante Anfang der Veranstaltung, da auch die Kindergärten stärker einbezogen werden sollen. „Es wird einen Wettbewerb an vier Stationen quer durch die Stadt verteilt geben“, sagte Hahn. Die Sieger erhielten dann Prämien aus der ebenfalls wieder stattfindenden Tombola.

Bernd Dieter Hahn (r.) und Detlef Beuß gehören zu den Organisatoren.. Quelle: Christian Bark

Das eigentliche abendliche Shopping soll dann ab 18 Uhr losgehen und mit einem Feuerwerk auf dem Markt gegen 22.30 Uhr ausklingen. Danach gibt es dann Livemusik der Jüterboger Rockband Six. „Die Veranstaltung ist in Wittstock schon zu einer Marke geworden“, lobte Bürgermeister Jörg Gehrmann das Engagement der Händler. Besonderes Gewicht bekomme die Belebung der Innenstadt durch die Händler mit Blick auf die 2019 in Wittstock stattfindende Landesgartenschau. „Die Innenstadt muss zur Laga ein Highlight für die Besucher werden“, stimmte auch Bernd Dieter Hahn zu.

Eine der 31 teilnehmenden Händler ist Parfümerieinhaberin Marlies Völpel. Sie ist seit dem ersten Mittsommernachtsshopping im Jahr 2009 dabei und gehört praktisch zu den Mitinitiatoren, wie sie im MAZ-Gespräch berichtete. Wie viele ihrer Kollegen, nutzt auch sie die Veranstaltung für Rabattaktionen und die Vorstellung limitierter Produkte. Neben einem kostenlosen Schminkangebot soll es vor Völpels Laden auch ein kulinarisches Angebot mit Kaffee und Kuchen geben. „Die Leute können sich sowohl an der Kuchen- als auch an der Duftbar verwöhnen lassen“, informiert Völpel.

Von Christian Bark

Dass die Prignitzer besonders gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind, ist spätestens seit der Tour de Prignitz klar. Mit der Rad kommen sie – organisiert von Reiseveranstalter Günter Lutz aus Wulfersdorf – aber auch dahin, wo sonst kaum jemand hin darf: Die Prignitzer radelten auf dem Berliner Großflughafen – Vorfeld- und Terminalbesichtigung inklusive.

23.06.2016
Prignitz Neue Friedhofssatzung in Wittstock - Verstorbene sollen unter Bäumen ruhen können

Wenn sie in der Form Anfang Juli von den Stadtverordneten abgenickt werden sollte, wird es demnächst eine einheitliche Friedhofssatzung für Wittstock und seine Ortsteile geben. Diese würde auch neue Bestattungsformen wie Ruheplätze unter Bäumen oder Erdgemeinschaftsanlagen vorsehen.

23.06.2016
Prignitz Logenhaus der Weltkugelstiftung an Stadt verpachtet - Freimaurer besuchen Perleberg

Die Freimaurerloge „Zur Perle am Berge“ errichtete 1909 in Perleberg ein Logenhaus. Nach der Wende erhielt die Weltkugelstiftung das von den Nazis enteignete Gebäude zurück und verpachtete es an die Stadt, die dort Freizeitzentrum einrichtete. Am Montag besuchten es Vorstandsmitglieder der Loge.

23.06.2016
Anzeige