Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Feuer an Silvester im Hausflur: Acht Verletzte

Wittenberge Feuer an Silvester im Hausflur: Acht Verletzte

In Wittenberge (Prignitz) ist in der Silvesternacht in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Acht Menschen erlitten Rauchvergiftungen, vier von ihnen sind ins Krankenhaus gebracht worden. Unbekannte hatten im Flur des Hauses Mülltonnen in Brand gesetzt.

Voriger Artikel
Prignitzer „Dinner for One“ ist selbst schon Kult
Nächster Artikel
Am Regen-Silvester gut gelaunt geblieben

In Wittenberge brannten um 22.40 Uhr zwei Mülltonnen in einem Hausflur in der Perleberger Straße.

Quelle: Foto: Michael J. Pfeiffer

Wittenberge. Bei einem Brand in Wittenberge in der Perleberger Straße sind am Silvesterabend acht Menschen verletzt worden. Sie erlitten eine Rauchgasvergiftung. Vier von ihnen, darunter eine Mutter mit zwei Kindern im Alter von neun und elf Jahren, mussten sogar ins Krankenhaus gebracht, wo einer von ihnen nach Angaben der Polizei auch stationär verblieb.

Die anderen Personen konnten nach ambulanter Behandlung vor Ort entlassen werden. Noch nicht bestätigt wurden von der Polizei in Perleberg Vermutungen, dass es sich um Brandstiftung gehandelt und Unbekannte offenbar im Flur des Mehrfamilienhauses in der Perleberger Straße um 22.40 Uhr eine Mülltonne in Brand gesetzt haben. Das Feuer griff dann laut Feuerwehr Wittenberge auf eine zweite Tonne über und breitete sich, wie die Polizei weiter ausführte, auf eine Holztreppe aus.

159bab0a-eec6-11e7-a82e-3618ce929758

Im Flur eines Mehrfamilienhauses in der Perleberger Straße in Wittenberge brannte Silvester um 22.40 Uhr eine Mülltonne. Sieben Menschen wurden verletzt. Sie erlitten offenbar eine Rauchgasvergiftung. Auch in Perleberg brannte eine Mülltonne.

Zur Bildergalerie

Die Hausbewohner unternahmen erste Löschversuche und schafften die Mülltonnen ins Freie. Bei den Verletzten handelt es sich um sieben Bewohner des Hauses. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt. Zur besseren Versorgung wurde ein Sanitätszelt aufgebaut. Erst nach Mitternacht konnte der Einsatz beendet werden. Mit 23 Brandschützern und vier Einsatzfahrzeugen war die Wittenberger Feuerwehr vor Ort. Das Haus ist weiterhin bewohnbar. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Kriminaltechniker der Polizei haben den Tatort untersucht, um der Brandursache auf die Spur zu kommen. Ein Ermittlungsverfahren wurde durch die Polizei eingeleitet.

Damit aber nicht genug: Um 2 Uhr standen in der Friedrich-Ebert-Straße in Wittenberge nach Polizeiangaben zwei Papiercontainer in Brand. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Ursache hier: Eine kurz vorher abgebrannte Feuerwerksbatterie war zu früh in die Tonne entsorgt worden und setzte sie mit ihrer Hitze in Brand.

Auch in Perleberg brannte es. In der Heinrich-Heine-Straße geriet Neujahr gegen 1.20 Uhr eine Mülltonne in Brand. Löschversuche der Anwohner verhinderten möglicherweise Schlimmeres. Die Ortsfeuerwehr von Perleberg war mit drei Fahrzeugen im Einsatz und deckte vereinzelte Glutnester mit einem Schaumteppich ab.

Trotz dieser Fälle würde auch die Polizei für die Prignitz in diesem Jahr eher von einem ruhigen Silvesterabend sprechen, wozu sicher der starke Dauerregen in weiten Teilen des Gebiets beigetragen hat.

Von Bernd Atzenroth und Marcus J. Pfeiffer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg