Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehr fast täglich online

Kunow Feuerwehr fast täglich online

Die Prignitzer Rettungskräfte der Feuerwehr Kunow dokumentieren als einzige in der Gemeinde Gumtow ihre Arbeit für die Öffentlichkeit. Man findet sie bei Facebook und Instagram und auf einer eigenen Webseite.

Voriger Artikel
Die 9. Lotte-Lehmann-Akademie steht an
Nächster Artikel
Badestellen auf Herz und Nieren geprüft

Der jüngste Einsatz der Kunower vom Wochenende wurde ebenfalls für die Öffentlichkeitsarbeit dokumentiert.

Quelle: Thomas Pettke

Kunow. Angefangen hatte alles im Jahr 2007 mit einer Internetseite. Die Feuerwehr Kunow nutzte sie, um Spenden für verschiedene Wünsche zu sammeln. Thomas Pettke, heute stellvertretender Wehrführer, hatte diese Internetseite gebaut. Vorkenntnisse hatte er damals nicht. Aber Spenden flossen. So konnte unter anderem ein Laptop für die Feuerwehr angeschafft werden. Außerdem kauften die Brandschützer von den Spendengeldern die elektrische Ausrüstung für Feste wie Kabel, Verteiler und ein Zelt.

Mittlerweile ist die Feuerwehr nicht mehr nur mit einer Internetseite präsent. Man findet sie auch bei Facebook und Instagram. Diese lobenswerte Öffentlichkeitsarbeit wird nicht nur von der Gemeinde Gumtow gewürdigt. Im vergangenen Jahr wurde auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Sebastian Steinecke so auf die Wehr aufmerksam und besuchte sie. Dank seiner Spende konnte die Wehr anschließend eine Schmutzwassertauchpumpe kaufen.

Thomas Pettke pflegte aus dem Ausland die Seite

Selbst als Thomas Pettke beruflich zwei Jahre im Ausland arbeitete und nur sehr selten nach Hause kam, blieb die Internetpräsenz aktuell. „Meine Kameraden haben mich per SMS und E-Mail über die neuesten Sachen verständigt und ich habe sie in die Seiten eingepflegt“, erzählt Pettke. Die Kenntnisse dafür hat er sich nach und nach selbst angeeignet. „Und ein bisschen habe ich mir auch auf den Seiten der Feuerwehren Perleberg und Pritz­walk abgeschaut“, sagt er.

Alles stellt Pettke aber nicht ins Netz. Auch Verletzte werden nicht gezeigt. Als letzten Einsatz findet man auf Instagram zum Beispiel eine Beschreibung der Arbeiten nach dem Unwetter in der vergangenen Woche und eine vom Unfall bei Kunow am Wochenende, wo ein Wohnmobil umgekippt war. Die Feuerwehr musste Öl binden und die Kanalisation sichern. Der Fahrer des Wohnwagens blieb unverletzt. Mit vereinten Kräften von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst konnte er aus dem Inneren des Wagens befreit werden.

Die Feuerwehr zählt 17 Einsatzkräfte

Keine andere Feuerwehr in der Gemeinde Gumtow ist so öffentlich präsent wie die Kunower. Sie hat 17 Einsatzkräfte, vier Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung und einen Jugendlichen. Außerdem gibt es laut Pettke vier Helfer, die nicht Mitglied sind.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg