Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
Feuerwehren zu Großeinsatz gerufen

Grube Feuerwehren zu Großeinsatz gerufen

Sechs Feuerwehren sind Donnerstagabend zu einem Brand in Grube, bei Bad Wilsnack, gerufen worden. Ein Schleppdach unter dem sich zwei Fahrzeuge befanden und das zudem als Holzlager genutzt wurde, stand lichterloh in Flammen. Wegen der Explosionsgefahr hielten die Brandschützer zunächst Abstand.

Voriger Artikel
Diebin mit präparierter Tasche erwischt
Nächster Artikel
Böse Überraschung nach Autoverkauf

Zwei Autos brannten unter dem Schleppdach aus.

Quelle: Privat

Grube. Zwei brennende Pkw und dazu ein riesiger Holzstapel unter einem in Flammen stehenden Schleppdach: 45 Feuerwehrleute aus den Wehren rund um Grube hatten am Donnerstagabend alle Hände voll zu tun, um das Feuer zu löschen. Im Bad Wilsnacker Ortsteil brannte ein als Carport und Holzlager genutztes Schleppdach in voller Ausdehnung, als die Feuerwehr eintraf. Neben den Freiwilligen aus Grube waren die Wehren Bad Wilsnack, Legde, Groß Lüben, Kletzke und Kuhblank mit sieben Fahrzeugen im Einsatz.

„Als erstes haben wir den Brandherd mit so viel Wasser wie möglich bekämpft“, sagte der Gruber Ortswehrführer Daniel Helmchen, der auch den Einsatz leitete. Wegen möglicher Explosionsgefahr postierten sich die Feuerwehrleute weiter weg vom Brandherd, als das gemeinhin üblich ist. Zunächst ging der Löschtrupp ohne Atemschutz vor, doch musste dieser bald angelegt werden, da beißender Qualm die Luft erfüllte. Wegen der relativ freistehenden Lage des Schleppdachs waren keine benachbarten Häuser zu evakuieren. Bis 23.45 Uhr kämpften die Feuerwehrleute mit den Flammen, dann konnte der Großeinsatz beendet werden. Eine Brandwache stand allerdings noch bis gestern 9 Uhr am Ort des Geschehens. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

„Es ist der dritte Brand innerhalb kurzer Zeit“, sagte Daniel Helmchen. An Spekulationen, es handele sich um Brandstiftung, wollte sich der Wehrführer nicht beteiligen. Verletzt wurde niemand, die beiden Autos, ein Opel und ein Audi wurden ebenso wie das Schleppdach vollständig zerstört. Die Polizei schätzt den Schaden auf 20 000 Euro.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg