Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Feuerwehrmann heiratet Rotkreuzfrau
Lokales Prignitz Feuerwehrmann heiratet Rotkreuzfrau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 19.08.2016
Gemeinsam mit ihren Kameraden wollten Lena-Katharina und Stephan Ingendaal am Freitagabend richtig feiern. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Vor fünf Jahren haben sie sich auf einer Feier der Wittstocker Feuerwehr kennengelernt, drei Jahre später wurden sie ein Paar. Am Freitag gaben sich Lena-Katharina Ingendaal, die für den Katastrophenschutz des Deutschen Roten Kreuzes tätig ist, und Feuerwehrmann Stephan Mikley im Wittstocker Rathaus das „Ja-Wort“.

Mit stumpfen Scheren schnitt das Paar das rote Kreuz aus dem Bettlaken. Quelle: Christian Bark

Jetzt heißt der 29-Jährige ebenfalls Ingendaal, so wie die zehn Monate alte Tochter Mia. Nachdem das Paar das Rathaus verlassen hatte, wurde es von 14 Feuerwehrleuten und drei Katastrophenschutz-Frauen beglückwünscht und zu allerhand Aufgaben überredet. „Das müsst Ihr als Team bewältigen“, sagte Einsatzführer Ralf Böhm. Das Paar schnitt mit stumpfen Scheren ein rotes Kreuz aus einem Bettlaken, löschte ein brennendes Miniaturhaus und musste seine Einsatzuniformen mit der Drehleiter von den Zinnen des Rathauses holen.

Von Christian Bark

Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 19. August - Teurer Parkversuch

Beim vorwärts Einparken in eine Parklücke in der Hamburger Straße in Perleberg unterschätzte Freitagmorgen eine junge VW-Fahrerin offenbar den Abstand zu einem bereits parkenden VW. Durch die Kollision wurde nahezu die gesamte rechte Seite des Fahrzeugs zerkratzt. Der Schaden beträgt zirka 8000 Euro. Beide Volkswagen blieben fahrbereit.

19.08.2016

Das Handwerk sucht händeringend nach Auszubildenden. Wie man Handwerk bei jungen Leuten wieder populärer machen kann, war am Donnerstag Thema eines Gesprächs zwischen Landrat Torsten Uhe und dem Karstädter Tischlermeister Heiko Wegner, der auch Kreishandwerksmeister ist. Es war Uhes 50. Unternehmensbesuch.

18.08.2016

Seit Jahren schon wundern sich Autofahrer und andere Radtouristen über das riesige goldene Ei, das in Kuhbier vor der Kirche hängt. Josefine Edle von Krepl hat es einst von einem Freund geschenkt bekommen, der in der Werbebranche tätig ist. Ein buntes Ei ist hinzugekommen.

18.08.2016