Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Finanzspritze für Zirkusprojekt

Jahnschule Pritzwalk Finanzspritze für Zirkusprojekt

In der ersten Aprilwoche wird die Pritzwalker Jahnschule zu einem großen Zirkus. Zusammen mit den Artisten von Zirkus Smiley studieren alle 350 Schüler eine Rolle ein, die sie in drei Galavorstellungen präsentieren. Mit einer großzügigen Spende der Pritzwalker Firma EP: Menge wird jetzt die Finanzierung des Projektes unterstützt.

Voriger Artikel
Pritzwalker Kastanie muss fallen
Nächster Artikel
Ausstellung in Wittenberger Galerie „Im Bilde“

Tristan Menge überreicht den Scheck in der Klasse 3c an Schulleiterin Britta Schwarz.

Quelle: Foto: Beeskow

Pritzwalk. Für die Mädchen und Jungen in der Pritzwalker Jahnschule war am Freitag der letzte Schultag vor Weihnachten. Also eine gute Gelegenheit noch ein richtig dickes Geschenk entgegen zu nehmen. Unter dem Beifall der Kinder in der 3c überreichte Tristan Menge von der Firma EP:Menge einen Scheck über 700 Euro. „Das ist sehr viel Geld“, dankte Schulleiterin Britta Schwarz für die großzügige Unterstützung. Das Geld wird allerdings nicht in den Weihnachtstagen auf den Kopf geschlagen, sondern es ist ein wichtiger Beitrag zur Finanzierung des Zirkusprojektes im April.

„Zirkus Smiley wird für eine Woche in unsere Schule kommen“, berichtet Ingelore Landkabel, die Verantwortliche für das Zirkusprojekt. Doch die Schüler werden nicht über Darbietungen der Zirkusleute staunen, sondern über ihre eigenen Kunststücke. Denn eine Woche lang übernehmen sie ganz ungewöhnliche Rollen, werden Dompteure, zeigen auf dem Seil Kunststücke oder treiben als Clowns ihre Späße. Alle der rund 350 Schüler übernehmen eine Rolle, die sie unter Anleitung der Zirkusleute einstudieren. Doch geprobt wird nicht nur zum Spaß. Am Ende der aufregenden Zirkuswoche geben die Jahnschüler drei Galavorstellungen, in denen sie vor einem großen Publikum von Eltern und Großeltern ihr Können präsentieren. „Die Kinder sind mit Begeisterung dabei“, weiß Ingelore Langkabel zu berichten, die schon das letzte Zirkusprojekt an der Jahnschule betreute. Es sei beeindruckend, was die Kinder leisten. Sie können ganz andere Stärken als im Schulalltag zeigen und eine Menge Selbstvertrauen tanken. Britta Schwarz erklärte, Sponsoren seien ganz wichtig, auch kleine Zuwendungen helfen, die Elternbeiträge für das Projekt gering halten zu können.

Von Michael Beeskow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg