Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Finanzspritze für die Jugendarbeit

Meyenburg Finanzspritze für die Jugendarbeit

Die Stadt Meyenburg wird mit der Unterstützung der Vereine dieses Jahr vor allem dem Nachwuchs helfen: Der Meyenburger Carneval Club und der Förderkreis der Kita „Eichhörnchen“ baten um finanzielle Zuschüsse für die Kinder- und Jugendarbeit. Die Kita wird dieses Jahr 30, der MCC geht in die 33. Saison.

Voriger Artikel
Gemeinde bereitet sich auf Sprengung von 16 Bomben vor
Nächster Artikel
Von der Ostsee in die Prignitz

Fünkchen und Minis beim Kinderfasching des MCC.

Quelle: Claudia Bihler

Meyenburg. Zwei Meyenburger Vereine bitten die Stadt um einen Zuschuss aus dem Haushalt. Dieser ist zwar noch nicht beschlossen, sieht aber im Entwurf für diesen Zweck eine Position in Höhe von 1000 Euro vor. Nun sind ein Antrag des Fördervereins der städtischen Kita „Eichhörnchen“ und einer vom Vorstand des Meyenburger Carneval Clubs MCC eingegangen, welche die Mitglieder des Ordnungs- und Sozialausschusses am Montagabend diskutierten.

155 Mitglieder hat der Karnevalsverein aktuell, berichtete die Vereinsvorsitzende Christina Rätke. Allein 20 neue Fünkchen konnte der MCC vergangenen Herbst gewinnen, als es ein Kindercasting gab. „Sogar ein Junge ist dabei“, freut sich Christina Rätke. Nunmehr sind 59 der Vereinsmitglieder Kinder und Jugendliche. Die Gruppen sind so gut besetzt, dass sie teilweise geteilt werden sollen: „Die Bühne im Clubhaus ist sonst zu klein.“

Mit einem Zuschuss der Stadt wollen die MCC-Mitglieder unter anderem die tänzerische Entwicklung der Kinder und Jugendlichen fördern, erklärte die Elferratspräsidentin. Immerhin wird damit die 33. Saison vorbereitet. „Wir fahren zum Beispiel Anfang März mit 22 Mädchen zu einem Tanzseminarwochenende nach Beelitz“, kündigte sie an. Dort soll die Funkengarde neue Gardetänze einstudieren. „Außerdem planen wir einen Tanzworkshop für die Fünkchen und Minifunken im Clubhaus der Vereine.“ Dafür will der MCC extra eine Tanzlehrerin aus Köln engagieren. Nachdem alle anderen Garden mit warmen Fleecejacken ausgestattet wurden, die sie zum Beispiel beim Festumzug gut gebrauchen können, sollen nun auch die Fünkchen warme Jacken vom Verein bekommen, so die MCC-Präsidentin.

Der Förderverein der Kita „Eichhörnchen“ bereitet für April eine Projektwoche vor, mit der das 30-jährige Bestehen der Einrichtung begangen werden soll. „Wir planen jeden Tag einen Höhepunkt“, erklärte Cordula Gramenz, die als sachkundige Einwohnerin und Vertreterin der Kita mit im Ausschuss sitzt. Am letzten Tag der Festwoche soll es nach jetzigem Stand eine Safari-Show mit Ingsen van Knudsen geben. Dafür bat der Förderverein um Unterstützung. Die Ausschussmitglieder einigten sich schnell darauf, die 1000 Euro zu gleichen Teilen an die beiden Vereine zu geben. Sie empfahlen dies einstimmig.

Insgesamt gab es für sie nicht viel zu diskutieren über den Haushaltsentwurf 2017. „Laut Aussage von Kämmerin sind alle Positionen wie beantragt berücksichtigt worden“, so die Ausschussvorsitzende Jeannette Göpp. Auch der Entwurf wurde einstimmig empfohlen.

Von Beate Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
fc5d6dfc-f246-11e7-8014-111f668204de
Perleberg damals und heute

Perleberg ist eine traditionsreiche Stadt, die 2014 ihre 775-Jahr-Feier hatte. Tradition hat Perleberg auch als Kreisstadt – seit 200 Jahren ist sie bereits Verwaltungssitz, und dank der Absage der Kreisgebietsreform wird sie das auch weiter bleiben. Die Stadt konnte sich viel von ihrer Altstadtsubstanz bewahren – viel davon ist seit der Wende wieder richtig schick geworden. Hier ein paar Vergleiche, wie sich die Stadt entwickelt hat.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg