Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Fontane-Lesung in der Kirche
Lokales Prignitz Fontane-Lesung in der Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 29.06.2017
Schauspieler Robert Zimmermann las in der Putlitzer Kirche Gedichte von Fontane und aus „Effi Briest“. Quelle: Diethelm Meyer
Anzeige
Putlitz

Innerhalb der Reihe „Nachbarn bei Nachbarn“ veranstalteten die Stiftung Zukunft Berlin und die Evangelische Kirche in Putzlitz eine Fontane-Lesung mit Robert Zimmermann vom Theater an der Parkaue Berlin.

Am Sonntag Nachmittag empfing Pfarrer Volkhart Spitzner die Zuhörerinnen und Zuhörer in seiner Kirche in Putlitz , in der er seit 16 Jahren als Pfarrer tätig ist. Nach den einleitenden Worten zur Geschichte seiner Kirche von 1854, einer Patronatskirche, einem aus Blechteilen erbauten Altar und auf der Turmspitze sich dem Wind drehender Wettergans, machten sich alle Besucher mit Hartmut Philipp, Ortshistoriker aus Putlitz, zu einem Rundgang um den Ortskern auf. Die Stadt Putlitz hat eine über tausendjährige Geschichte und hat seit dem Mittelalter die Gans im Wappen der herrschenden Adelsgeschlechter, so die Gans Edlen Herren zu Putlitz.

Fontanes Bedeutung für die ganze Region

Um 15 Uhr war wieder Treffpunkt in der Kirche zu der eigens eingeladenen Fontane-Lesung. Andreas Graf von Hardenberg, Mitglied der Initiative Stiftung Zukunft Berlin, unterstrich die historische Bedeutung des Dichters Theodor Fontane zur gesamten Region Berlin und Brandenburg. Nach den einführenden Worte des Intendanten des Theaters an der Parkaue Berlin, Kay Wuschek, folgten die jetzt mit Spannung erwarteten Passagen aus einem Gedichtband und Roman Effi Briest zu Theodor Fontanes Werken, vorgetragen von Robert Zimmermann, ein renommierter Schauspieler des Theaters an der Parkaue Berlin.

Aus dem Gedichtband vorgetragen trug er Regionales vor die „Die Gans von Putlitz“, aber auch „Die Erstürmung von Angermünde“, „Die Zeitung“, „Meine Gräber“ oder „Kirchenumbau „. Aus dem Fontanes Roman „ Effi Briest“ gab es das letzte Kapitel .

Der ehemalige Domkantor spielte Orgel

Musikalisch umrahmt wurde die Lesung vom Orgelspiel des ehemaligen Domkantors von Havelberg, Gottfried Förster. Gegen 16 Uhr war die kulturell und historisch interessant gestaltete Sonntagsveranstaltung in der Putlitzer Kirche mit viel Beifall für die Initiatoren und Vortragenden beendet. Pfarrer Volkhart Spitzner lud im Anschluss alle Besucher zu einem Austausch und Kennenlernen zu seiner Pfarrscheune im Garten seines Hinterhauses zu Würstchen vom Grill und erfrischenden Getränken ein. Gerne legten die Gäste eine Spende zur Restaurierung der Putlitzer Evangelischen Kirche in den Spendenkorb.

Von Diethelm Meyer

Nach 14 Jahren „Dorf macht Oper“ mit Opernaufführungen im Schweinestall waren sich die Klein Leppiner einig, dass sie mal eine Pause verdient hatten. Aber so ganz ohne Kultur ging es dann doch nicht. Am Wochenende luden die Aktiven vom Verein Festland zu einem Kulturspektakel ein mit einem Mix aus Bekanntem und ganz Neuem.

29.06.2017

Zu einem gemütlichen Beisammensein und zu einer Belebung des Marktplatzes bei Kaffee und Kuchen lud Samstagnachmittag der Perleberger Bürgerverein anlässlich des 20-jährigen Vereinsjubiläums ein. Trotz des regnerischen und nassen Wetters ließen sich die Vereinsmitglieder und Besucher nicht unterkriegen und genossen den Nachmittag zwischen Rathaus und Roland.

28.06.2017

Mit einem großen Festwochenende feierte der Perleberger Ortsteil Sükow sein 700. Dorfjubiläum. Geplant, organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung vom Verein „Sükower Landleben“, bestehend aus den Einwohnern des Dorfes. Neben einem Festgottesdienst und einem großen Festumzug wurde den Besuchern ein buntes Programm auf der Festwiese geboten.

28.06.2017
Anzeige