Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Fraktion fordert Bauausschuss für Turnhalle
Lokales Prignitz Fraktion fordert Bauausschuss für Turnhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 04.07.2016
Die Turnhalle selbst ist schon fertig. Quelle: Sandra Bels
Vehlow

Für die Gemeindevertretersitzung am Dienstag liegen zwei Anträge der Fraktion „Bürger für Gumtow“ zur Finanzierung des Sport- und Gemeindezentrums Vehlow vor. Die Fraktionsmitglieder Helmut Adamaschek, Peter Boas, Bodo Schulz und Kathrin Voigt beantragen die sofortige Einsetzung eines Bauausschusses, der die Finanzierung der Halle in Vehlow kontrollieren soll und dafür sorgt, dass weitere Belastungen für die Gemeindekasse vermieden oder minimal gehalten werden.

Dieser Antrag soll als dringlich gestellt werden. Die Begründung der Fraktion: Die Kosten verändern sich von Sitzung zu Sitzung und eine transparente, vollständige Finanz- und Bauplanung und Kon­trolle soll durch die Zuarbeit eines Bauausschusses möglich werden. Falls die Dringlichkeit akzeptiert wird, könne auch abgestimmt werden, so die Fraktionsmitglieder.

Gab es eine Gesamtkalkulation?

„Wir fordern im zweiten Antrag eine Aussprache zur Klärung der bisherigen und künftigen Finanzierung der Turnhalle in Vehlow“, erklärt Helmut Adamaschek. Zu klären seien dabei folgende Fragen: Gab es eine Gesamtkalkulation und -planung für die Sanierung der Turnhalle? Sind die Kostenrechnungen und Baupläne vor der Veranschlagung vollständig erstellt gewesen? Sind die Bedingungen der kommunalen Haushaltsordnung nach Paragraf 16 überhaupt erfüllt worden? Dazu gehören laut Adamaschek unter anderem der Vergleich der Anschaffungs- oder Herstellungskosten und der Folgekosten, um die wirtschaftlichste Lösung zu ermitteln.

Die Fraktion hat im zweiten Antrag eine ganze Reihe Fragen zusammengetragen, die beantwortet werden sollen. Unter anderem geht es um ein Nutzungs- und Finanzierungskonzept, Zusagen von Betrieben und Einzelpersonen und ihre Einhaltung sowie rechtliche Absicherung. Helmut Adamaschek geht davon aus, der Antrag wohl vertagt wird. „Auf jeden Fall werden wir eine schriftliche Antwort verlangen“, sagt er.

Die Sorge: deutliche Mehrkosten

Grund für die Anträge der Fraktion sind für sie offensichtliche Fehlplanungen und Mehrkosten bei der Innensanierung der Turnhalle Vehlow. Laut Adamaschek gebe es die Auflage bei einer Förderung, den Fußboden der Sanitärräume und des Bürgerraums zu entfernen und entsprechend der Wärmeverordnung einen neuen Bodenbelag einzubauen. „Die Mehrkosten sind noch nicht konkret benannt worden, dürften aber erheblich sein“, vermutet Adamaschek. Zudem sei eine Zusage für weitere Fördermittel nicht gesichert.

Die Sitzung der Gemeindevertreter beginnt am Dienstag um 19 Uhr im Versammlungsraum der Gemeindeverwaltung in Gumtow. Dabei soll auch über die Gültigkeit der Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters der Gemeinde Gumtow am 29. Mai beschlossen werden. Weiterhin stehen mehrere Beschlüsse zu Windkraftgebieten auf der Tagesordnung. In diesem Zusammenhang geht es auch um die Aufhebung der Beschlussvorlage, die Kriterien für die künftige Errichtung von Windkraftanlagen in der Gemeinde Gumtow festgelegt hatte. Zu dieser Richtlinie steht aber gleichzeitig auch eine Ergänzung auf der Tagesordnung.

Von Sandra Bels

In Rohlsdorf züchtet Wilfried Sperlich seit 20 Jahren „Weißköpfige Fleischschafe“. Früher war Sperlich hauptberuflicher Züchter und Schafscherer, heute übt er den Beruf nur noch im Nebenerwerb aus. Reich werden kann er mit seiner Zucht trotz zahlreicher Auszeichnungen nicht: Die Preise für Fleisch und Wolle sind wie für die meisten Landwirtschaftsprodukte im Keller.

04.07.2016

Thomas und Sia Thompson sind nicht wirklich übersinnlich begabt: Dennoch verblüffen sie ihre Zuschauer regelmäßig mit ihren Tricks und Fertigkeiten. Die beiden leben und trainieren in der Prignitz – für ihre Auftritte reisen sie jedoch durch die ganze Republik und treten bei Kleinkunst- und Zauberfestivals, Gauklerfesten, historischen Märkten, Firmenfeiern und in Theatern auf.

04.07.2016

Die Meyenburger feierten am Sonnabend ihr Stadtfest, das diesmal ganz im Zeichen von zehn Jahre Mode stand. Drei sehr verschiedene Modenschauen waren zu sehen, präsentiert von Kindergartenkindern und Schülerinnen des Pritzwalker Gymnasiums. Abends lockten Stamping Feet und Fußball in den Schlosspark.

03.07.2016