Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Frauenkreis singt, tanzt und frühstückt
Lokales Prignitz Frauenkreis singt, tanzt und frühstückt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 24.11.2017
Im Gemeindehaus von Lindenberg (Gemeinde Groß Pankow) trifft sich regelmäßig der Frauenkreis des Pfarrsprengels. Quelle: Andreas König
Anzeige
Lindenberg

Eine muntere Runde sitzt im Andachtsraum des Gemeindezentrums von Lindenberg (Gemeinde Groß Pankow). Es ist der Frauenkreis des Pfarrsprengels Lindenberg-Buchholz. „Einmal im Monat kommen wir hier zusammen“, sagt Sybille Schülke. Sie arbeitet im Pfarrbüro des Sprengels und leitet die Zusammenkünfte. Es gibt eine Andacht, die Frauen gratulieren den Geburtsgaskindern des laufenden Monats, sie singen und sie speisen zusammen. Zwar heißt die Veranstaltungsreihe Frauenfrühstück, aber es darf auch mal etwas später und dafür umso herzhafter gegessen werden. „Wir haben uns diesmal schwerpunktmäßig mit der Reformation und mit Martin Luther beschäftigt“, sagt Sybille Schülke. Und da im November der Martinstag gefeiert wird, lassen sich die Damen auch Gänsebraten schmecken. Geliefert wurde er von der Landküche aus Meyenburg. Und während Marco Harm das Büffet aufbaut und verführerischer Bratenduft durchs ehemalige Pfarrhaus zieht, singen die Frauen inbrünstig das evangelische Lied „Danke für diesen guten Morgen.“

„Wir sind heute 21 Frauen von 26, das ist eine sehr gute Beteiligung“, findet Bärbel Thiedemann vom Gemeindekirchenrat aus Lindenberg. Die Frauen kommen aus fast allen Dörfern des Pfarrsprengels: Lindenberg, Garz, Krams,Vettin, Kehrberg, Tüchen, aus Groß und Klein Woltersdorf.

Neuankömmlinge gern gesehen

Die monatlichen Zusammenkünfte sind nicht die einzigen Aktivitäten des Frauenkreises. „Wir haben eine Yogagruppe, die von Monika Marth geleitet wird, und eine Tanzgruppe“, berichtet Sybille Schülke. In letzterer gibt Melanie Laubrich aus Bork bei Kyritz den Takt an. Treffpunkt ist immer mittwochs, ab 15.30 Uhr in der Gaststätte Lamprecht in Lindenberg. „Im Mittelpunkt dabei stehen Gesellschaftstänze“, sagt Sybille Schülke. Das gemeinsame Tanzen fördert nicht nur die Geselligkeit, es erhält auch jung und beugt Krankheiten wie der Osteoporose vor. Die vierte Gruppe schließlich ist weitgehend identisch mit der Frühstücksrunde. „Aber wir unternehmen auch gerne gemeinsam Auflüge“, erläutert Sybille Schülke.

Seit nunmehr vier Jahren treffen sich die Frauen. „Neuankömmlinge sind gern gesehen und jederzeit willkommen“, sagt die Mitarbeiterin des Pfarramtes. Ausgiebiges Singen, ob aus dem Gedächtnis oder vom Blatt gehört ebenfalls zum Programm.

Als Lindenberg vor Jahren am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilnahm, hat Sybille Schülke sogar ein Lied für den Frauenkreis gedichtet. Es zeigt, dass es nicht immer fröhlich zugeht: „Auch mit Sorgen kommt mancher im Gepäck, doch nach dem Frühstücks sind alle dann fast weg“, heißt es. „Denn hier wird gebetet, gesungen und gelacht, weil es in Gemeinschaft doch viel Freude macht.“

Von Andreas König

Mobile Verwaltung, Kooperation über Kommunal- und Kreisgrenzen hinaus sowie Breitbandausbau waren nur einige Punkte, über die das Landeskabinett am Dienstag im Wittstocker Rathaus debattierte. Die Stadt an der Dosse wurde unter anderem deswegen als Sitzungsort ausgewählt, weil sie als erste in Brandenburg einen mobilen Bürgerservice eingeführt hat.

21.11.2017

Die Meyenburger Kleintierzüchter laden zu ihrer 62. Vereinsschau ein: Am Samstag, 25. November, ist die Vereinshalle in der Putlitzer Straße von 9 bis 18 Uhr, am Sonntag, 26. November, von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Besucher sind zu der Kleintierausstellung mit 700 Enten, Gänsen, Hühnern und Kaninchen willkommen.

24.11.2017

Die Bürger von Kümmernitztal erhalten jetzt die Bescheide über die neuen Friedhofsgebühren. Das sorgte für Verärgerung: Im Februar hatte die Gemeinde eine Erhöhung von 14,62 Euro auf 24,46 Euro beschlossen. Allerdings: Ohne die Subvention der Kommune wäre die Gebühr doppelt so hoch.

24.11.2017
Anzeige