Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Freundeskreis zog Resümee
Lokales Prignitz Freundeskreis zog Resümee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 07.12.2016
Blick in die Vergangenheit: das Schlossmuseum.  Quelle: Beate Vogel
Anzeige
Meyenburg

 Mit dem Freundeskreis Schloss Meyenburg verbinden viele das Schlossmuseum und die Veranstaltungsreihe Schlossnacht. Doch die aktuell gut 40 Mitglieder des Vereins beschäftigen auch noch andere Themen. So feierte das Schlossmuseum dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Über die Arbeit des Freundeskreises berichtete jetzt der Vorsitzende Diether Pickel.

Ein Ort der Geschichte

Gegründet hat sich der Freundeskreis Schloss Meyenburg 1998 – im Zuge der Sanierung von Schloss und Park. Erster Vorsitzender war Christian Kaim. Die Instandsetzung haben sich die Vereinsmitglieder als Ziel auch in die Satzung geschrieben, so Diether Pickel. „Nach der abgeschlossenen Dachsanierung begannen wir mit unseren ersten Veranstaltungen der Reihe ’Schlossgespräche’ auf dem Dachboden.“ Deren Ziel sei es gewesen, den Bekanntheitsgrad der Stadt zu erhöhen. „Ging es doch um die weitere Sanierung des Schlosses und seine Nutzung, wofür Geld notwendig war“, erzählte der Vereinsvorsitzende. Eingeladen waren damals Politiker, Geschäftsführer, Vereinsmitglieder und andere Persönlichkeiten.

Diether Pickel Quelle: Beate Vogel

2004 – der Westflügel war inzwischen fertiggestellt – organisierte der Freundeskreis die erste Schlossnacht. 2011 übernahm Diether Pickel den Vereinsvorsitz. Die Vereinsmitglieder reduzierten die Veranstaltungen auf Schlossgespräche mit Bezug auf Meyenburg und die Schlossnacht Anfang November. „Begründet wurde das mit den monatlichen Veranstaltungen von Bibliothek und Modemuseum“, erklärte Diether Pickel. Seit 2013 ist der Verein auch Förderverein der Bibliothek und unterstützt die Veranstaltungsreihe „Lesekreis“.

Die Schlossgespräche werden seit 2013 von Annegret und Reinhard Hahn gestaltet. Hahn hatte zum Beispiel 2012 das Thema „125 Jahre Eisenbahnanschluss in Meyenburg“ aufbereitet. Hobbyfotograf Gerd-Rüdiger Zettel hatte die Reihe „Meyenburg hat sich verändert“ aufgelegt. Die Schlossnacht ist seit 2012 ein kabarettistisches Highlight und wird vom Landkreis über den Prignitz-Sommer gefördert. Die jüngste Veranstaltung am 5. November zog mit dem Kabarettistenduo Ranz und May wieder etliche Besucher in das Meyenburger Schloss.

Meyenburger Leben in den Jahrhunderten

Ein besonderer Schwerpunkt des Freundeskreises ist der Betrieb des Schlossmuseums, das am 4. Juni 2006 zusammen mit dem Modemuseum als Heimatmuseum im Ostflügel des Schlosses eröffnet wurde. Wahrzeichen des Vereins ist der Hungerturm. Reinhard Hahn hat die Ausstellungsräume mit fachlicher Unterstützung des Brandenburgischen Museumsverbandes gestaltet. „Darin wird die Geschichte der Region anhand eines Prignitzers veranschaulicht, der das letzte Jahrhundert unweit von Meyenburg verbrachte und dessen Leben sich wie ein roter Faden durch die Ausstellung zieht“, erklärte der Freundeskreisvorsitzende. Auch die wechselhafte Geschichte der Familie von Rohr, die über Jahrhunderte die Geschichte der Stadt geprägt hat, findet sich im Museum wieder, das seit 2008 Schlossmuseum heißt. Die Erhaltung von Schloss und Park als Denkmalensemble schrieben die Vereinsmitglieder 2015 nach einem Hinweis des Finanzamtes noch einmal konkret in die Satzung.

Pickel fasste auch aktuelle Wünsche des Freundeskreises noch einmal zusammen: „Die Realisierung des Teilmuseums Archäologie und die Realisierung des Teilmuseums Handwerk im so genannten Pferdestall.“ Das sei vor allem Reinhard Hahns Wunsch.

Von Beate Vogel

Prignitz Wittenberge - Rentner erpresst

Wenn der 73-jährige Rentner aus Wittenberge kein Geld gab, wurde der Angeklagte ungemütlich und schlug auch zu. Seit Freitag muss sich der 25-Jährige vor dem Landgericht Neuruppin wegen räuberischer Erpressung verantworten. Er bestreitet, den Rentner, der ihm Unterschlupf gewährte, bedroht zu haben. Dieser habe ihm Geld geliehen, aus freien Stücken.

14.11.2016
Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 11. November - Mit Lkw seitlich Auto berührt

Der Fahrer eines Lkw Scania mit Anhänger fuhr am Donnerstag auf dem Parkplatz in Perlebergs Schwarzen Weg und berührte den Anhänger eines geparkten Mercedes Sprinter. Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

11.11.2016

Die Klimanauten sind jetzt auch in der Prignitz am Start. Am Mittwoch gründete sich eine solche Klimaschutzgruppe in Breddin. Das Ziel des Projekts ist es, die Menschen abseits von politischen Debatten zum Klimaschutz zu motivieren und ihnen praktische Tipps an die Hand zu geben.

14.11.2016
Anzeige