Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Für glückliche, strahlende Kinder

Wittenberge Für glückliche, strahlende Kinder

Im Wittenberger Einkaufszentrum startete am Freitag die Aktion Sternenwünsche. Bedürftige Kinder haben dort kleine Weihnachtswünsche hinterlassen. Kunden des Edeka-Marktes können diese Wünsche anonym erfüllen.

Voriger Artikel
Perleberg in Gedenken an die Pogrome
Nächster Artikel
Ein Wassertropfen auf Weltreise

Viele Helfer aus den Schulen, dem Wittenberge Jugendclub, der Tafel und Sponsoren halfen beim Aufhängen der Sternenwünsche.

Quelle: Jens Wegner

Wittenberge. Kuscheltiere, Bälle, Spielzeug von Playmobil oder Lego stehen als Wünsche auf vielen gelben Sternen, die am Weihnachtsbaum im Eingang zum Edeka-Markt im Wittenberger Einkaufszentrum hängen. Damit begann am Freitag die Aktion „Sternenwünsche”, initiiert vom Lokalen Bündnis für Familie der Stadt Wittenberge. Diese Aktion findet nun das siebente Mal in Folge statt. 350 bedürftige Kinder von den zwei Grundschulen und der Förderschule der Elbestadt im Alter von sechs bis zwölf Jahren durften ihre Wünsche, jeweils im Wert von bis zu 10 Euro äußern. Hilfswillige Bürger nehmen einen Stern vom Baum und kaufen das Geschenk. Das können sie einpacken und im Edeka-Markt abgeben. „Wir sind behilflich und packen die Geschenke auch ein”, sagte der Marktleiter Stephan Dietze. „Wir bitten die Menschen aus der Region zu gucken, ob sie nicht den einen oder anderem Wunsch eines Kindes erfüllen können”, bat Petra Blotny, Sozialarbeiterin an der Jahngrundschule und Mitglied im Lokalen Bündnis für Familie sowie der Stadtjugendpflege. Bis zum 1. Dezember sollten die Geschenke abgegeben sein. Am 8. Dezember findet in der Sporthalle des Oberstufenzentrums Prignitz in Wittenberge eine große Weihnachtsfeier statt. Der Weihnachtsmann und viele Engel werden die Geschenke verteilen. „Bei der Bescherung sieht man strahlende, glückliche Kinder. Auch die Eltern sind darüber sehr dankbar”, berichtete Petra Blotny aus ihren Erfahrungen. Viele Helfer aus den Schulen, dem Jugendklub Würfel und etliche Sponsoren beteiligen sich an der Aktion. Erstmals ist diesmal auch die Wittenberger Tafel mit dabei. Petra Blotny erwartet eine positive Resonanz der Bürger. Im vergangenen Jahr konnten alle 280 Wünsche erfüllt werden.

Von Jens Wegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg