Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Gegenwind aus der Region wächst
Lokales Prignitz Gegenwind aus der Region wächst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.10.2013
Fariba Nilchian und Klaus Rollka am Rathaus. Quelle: Christamaria Rauch
Anzeige
Pritzwalk

Montagfrüh übergaben Fariba Nilchian und Klaus Rollka von der Interessengemeinschaft Hohe Heide diese Listen im Pritzwalker Rathaus an Bürgermeister Wolfgang Brockmann. In den aktuellen Entwürfen des Regionalplans Prignitz-Oberhavel wird ein 576 Hektar großes Areal als Suchgebiet für den Bau von Windrädern ausgewiesen (die MAZ berichtete). Es befindet sich überwiegend im Wald der Hohen Heide und erstreckt sich beiderseits der Landkreisgrenze entlang der Bundesstraße 189. Die Dörfer Bölzke, Kemnitz, Alt Krüssow, Wilmersdorf und Heiligengrabe umgeben dieses Suchgebiet.

„Alle Pritzwalker Fraktionen haben sich in den Ausschüssen zu den Konfliktfeldern durch die Windräder geäußert“, sagte Wolfgang Brockmann im Gespräch mit Nilchian und Rollka. Wenn der neue Regionalplan Anfang 2014 vorliegt, werden die Stadtverordneten einen Beschluss dazu fassen. „Nur im Planverfahren können wir eingreifen“, sagt Brockmann. Ein Beschluss zum jetzigen Zeitpunkt „setzt kein Verfahren außer Kraft“. Nilchian entgegnete: „Ein Beschluss zum jetzigen Zeitpunkt setzt auch Zeichen.“

Einen anderen Weg beschreiten die Gemeinde Heiligengrabe und die Stadt Wittstock. Heiligengrabe gab letztes Jahr ein Gutachten zur Fauna und Flora in der Hohen Heide in Auftrag. „Auf der Grundlage dieses Gutachtens schließt die Gemeinde die Windkraftnutzung für die Hohe Heide aus“, sagt Bürgermeister Holger Kippenhahn. Bereits im Juni fasste die Gemeindevertretung diesen Beschluss. „Wir haben uns bewusst schon im Vorfeld eine Meinung gebildet, auch wenn dies keine Pflicht ist“, so Kippenhahn.

cmr

Prignitz Anna Neumann feierte in Perleberg 100. Geburtstag - Ein Ständchen für die Jahrhundert-Frau

Wer ist denn nun das Geburtstagskind? Diese Frage war am Montag im Seniorenzentrum an der Ackerstraße nicht nur einmal zu hören. Manch ein Gratulant schaute sich in der Runde um, aber Anna Neumann fiel ihm höchstens auf, weil sie in einer feinen Bluse und frisch frisiert besonders schick aussah – aber nicht, weil sie jetzt auf 100 Lebensjahre zurückblicken kann.

22.10.2013
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 21. Oktober - Taxifahrerin bewahrt 87-Jährige vor Betrug

+++ Wittenberge: Zur Polizei gebracht und so vor Betrug bewahrt +++ Perleberg: Einbrecher gefasst +++

21.10.2013
Prignitz Ausbildungstag der Putlitz-Berger Feuerwehren - Gerettet aus dem vierten Stock

Einen Ausbildungstag für die Feuerwehren des Amtes Putlitz-Berge gibt es einmal im Jahr mit allen Kameraden. Diesmal trafen sich die ehrenamtlichen Brandschützer in der Schulstraße in Berge zum Training. Getestet wurde dabei der Einsatz eines speziellen Behandlungszelt, das ab neun Verletzten eingesetzt wird.

23.10.2013
Anzeige