Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Geheimnisvolle Plakette gibt Rätsel auf
Lokales Prignitz Geheimnisvolle Plakette gibt Rätsel auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:47 09.08.2016
Diese Plakette ist derzeit der einzige bekannte Hinweis dazu, dass es einst einen Radfahrerverein „Wanderlust“ in Gumtow gab. Quelle: André Reichel
Anzeige
Gumtow

„Das Wandern ist des Müllers Lust“, besagt ein altes Sprichwort. Doch auch als Bodendenkmalpfleger legt man auf seinen Erkundungsstreifzügen durch die heimatlichen Gefilden mitunter weite Strecken zurück. Zeugnisse längst vergangener Zeiten zu entdecken und diese für die Allgemeinheit sicherzustellen, ist hierbei primäres Ziel.

Manchmal finden sich dabei Keramikreste aus dem Mittelalter oder sogar Feuersteingeräte aus der Jungsteinzeit. Doch an diesem Wochenende entdeckte der Autor dieser Zeilen in seiner Funktion des Bodendenkmalpflegers am Leddiner Weg unweit von Kyritz einen äußerst ungewöhnliches Fundstück. Nachdem der anhaftende Sand vorsichtig entfernt war, offenbarte sich eine Plakette des Radfahrervereins „Wanderlust“ Gumtow. „1900“ ist ebenfalls zu erkennen. Hierbei wird es sich um das Gründungsjahr des Vereins handeln.

Der 1895 gegründete Kyritzer Radfahrerverein „Frisch auf“. Quelle: André Reichel (Repro)

In jenen Jahren um die Jahrhundertwende schossen in ganz Deutschland Radfahrervereine wie Pilze aus dem Boden. In Kyritz etwa gab es gleich zwei solcher Vereine. Der erste wurde 1885 gegründet, der zweite dann zehn Jahre später. Auch in Wusterhausen existierte ein solcher Verein.

Doch was hat es nun mit dem Gumtower Radfahrerverein auf sich? Wie viele Mitglieder hatte er und bis wann bestand er? Oder stammt die Plakette aus dem im heutigen Polen liegenden Ort gleichen Namens? In der Gemeindeverwaltung von Gumtow hat man noch nie etwas vom Verein „Wanderlust“ gehört. Auch die im Büro des Bürgermeisters Stefan Freimark aufbewahrte, vier dicke Aktenordner füllende Dorfchronik des vor einem Jahr verstorbenen Karl Martin Ragnow schwieg hierzu. Auch dem heimatgeschichtlich interessierten Eckhard Zempel aus Gumtow war ein Radfahrerverein in seinem Heimatdorf gänzlich unbekannt. „Mein Vater hat nie über alte Zeiten gesprochen und mein Großvater starb, als ich zwei Jahre alt war“, berichtete Eckhard Zempel.

Der Vater war Mitglied im Gesangsverein

Ungläubig rieb sich auch der 84-jährige Willfried Röhr die Augen, als er die geheimnisvolle Plakette mit der Aufschrift „Gumtow“ in den Händen hielt. Die Familie des Gumtowers lebt seit Generationen im Dorf. „Mein Vater war Mitglied im örtlichen Gesangsverein. Doch von einem Radfahrerverein hat er mir nie etwas erzählt“, sagte Willfried Röhr.

Der Heimatkundler Helmut Widrat im Nachbardorf Dannenwalde wusste bei der Frage nach dem ominösen Verein sofort, dass die von ihm erstellte Dorfchronik zum Thema keine Antworten liefern wird. In Dannenwalde, da ist sich Widrat sicher, gab es einen solchen Radfahrerverein nie. Zum Gumtower Verein und fehlende Spuren seiner vielleicht nur kurzen Existenz hat der Chronist jedoch eine Idee: „Viele Vereine sind im Ersten Weltkrieg eingegangen und auch der Gumtower könnte dazugehört haben.“

Direkte Zeitzeugen wird es nach 100 Jahren mit Sicherheit leider keine mehr geben. Über mögliche Hinweise zum Gumtower Radfahrerverein „Wanderlust“ würden sich die Mitglieder des Historischen Heimatvereins für Kyritz und die Ostprignitz freuen, Tel.  033971/60 44 18.   

Von André Reichel

Von Hart bis Weich wird beim 5. Aquamaria Festival auf der Plattenburg bei Bad Wilsnack gerockt. Veranstalter Eike Steuer hat aus 2000 Bewerbungen zehn Bands ausgewählt, die sehr verschiedene Stile prägen. Am Freitagabend geht es los, am Samstag folgt die Fortsetzung.

12.08.2016

Im Oktober wird der beeindruckend große Bahnhof Glöwen 170 Jahre alt. Interessierte Besucher können sich bereits an diesem Wochenende ein Bild vom Inneren des 1300 Quadratmeter großen klassizistischen Baus machen. Besitzer Roland Wierling und Projektkoordinatorin Franziska Richert laden ab 14 Uhr zu einer Führung durchs teilsanierte Bahnhofsgebäude ein.

12.08.2016

Mit offener Ladebordwand und Warnblinklicht rollte ein Lkw Montagabend über die Autobahn A 24 in Richtung Hamburg. Die Polizei geleitete den Fahrer auf den Rasthof Prignitz/Ost und stoppte ihn - mit erschreckendem Ergebnis.

09.08.2016
Anzeige