Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Gemeinde lädt zum ersten Integrationscamp

Groß Woltersdorf Gemeinde lädt zum ersten Integrationscamp

Ein interessantes Wochenende können einheimische Kinder und Flüchtlingskinder im Waldlehrpark Groß Woltersdorf verbringen. Die Gemeinde Groß Pankow lädt für den 20. und 21. August zum 1. Integrationscamp ein. Im Angebot sind die Sommerodelbahn, der Waldlehrpark und Baden. Für die Kinder ist die Teilnahme kostenlos. Lediglich de An- und Abreise muss gesichert werden.

Voriger Artikel
Größte Investition in Kopf des Stromnetzes
Nächster Artikel
Bewusstseinsfindung in der Prignitz

Auf dem Gelände des Wahrbergevereins in Groß Woltersdorf können Kinder viel entdecken und großen Spaß haben.

Quelle: Privat

Groß Woltersdorf. Was gibt es Schöneres für Kinder als zelten, baden, Spaß haben? Genau das möchten die Gemeinde Groß Pankow und der Wahrbergeverein Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 9 und 16 Jahren bieten. Beim ersten Integrationscamp vom Sonnabend, 20. bis Sonntag 21. August, sollen Kinder aus der Region und Flüchtlingskinder aus der Gemeinde und darüber hinaus zwei abwechslungsreiche Tage auf dem Gelände des Wahrbergevereins in Groß Woltersdorf verbringen können.

Flüchtlinge möchten nicht im Mittelpunkt stehen

„Auf dem Programm stehen die Sommerrodelbahn, baden, grillen, der Waldlehrpark und vieles mehr“, sagt Karsten Lehmann vom Ordnungsamt der Gemeinde Groß Pankow. „Wir haben uns viel mit Flüchtlingen unterhalten. Die möchten gar nicht immer im Mittelpunkt stehen. Sie fänden es aber schön, wenn sie Kinder aus der Region kennenlernen, zusammen spielen und Spaß haben können“, sagt Lehmann. Die Gemeinde unterstützt das Vorhaben, so dass die Teilnahme für die Kinder komplett frei ist. Selbst für die Verpflegung ist nichts zu bezahlen.

Sozialarbeiter übernehmen die Betreuung

Betreut werden die Kinder und Jugendlichen von Sozialarbeitern der Berlin-Brandenburgischen Landjugend der Arbeiterwohlfahrt. Übernachtet wird in Zelten. Bisher ist die Resonanz noch verhalten. „Wir haben Anmeldungen von sechs Flüchtlingskindern und zwei deutschen Kindern“, sagt Karsten Lehmann. Platz ist für insgesamt 30 Kinder, wobei sie nach dem Willen der Organisatoren jeweils zur Hälfte aus einheimischen und aus Flüchtlingsfamilien kommen sollten. „Die Eltern müssten nur die An- und Abreise organisieren, alles Weitere ist geregelt.

Kontakt: Fragen und Anmeldungen nimmt Karsten Lehmann von der Gemeinde Groß Pankow entgegen unter Tel.  033983/7 89 23  oder per E-Mail an karsten.lehmann@grosspankow.de.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg