Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Gespräche zwischen Vermieterin und Handel
Lokales Prignitz Gespräche zwischen Vermieterin und Handel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 05.09.2015
Das Henwi-Kaufhaus steht seit Ende 2014 leer. Quelle: FoTo: Andreas König
Anzeige
Wittenberge

Als wichtiges Gespräch zur richtigen Zeit bezeichnete der Wittenberger Bürgermeister Oliver Hermann den Besuch bei der Eigentümerin der Prignitz-Galerie, Monika Rieker in Bodelshausen. Gemeinsam mit Bauamtsleiter Martin Hahn war das Stadtoberhaupt am Montag nach Baden-Württemberg gefahren, um über die Zukunft der Prignitz-Galerie im allgemeinen und des Edekamarktes im Besonderen zu sprechen. „Es war ein konstruktives Gespräch, in dem die Eigentümerin darlegte, dass ihr der Erhalt des Standortes am Herzen liegt“, sagte Martin Hahn.

Den Angaben der Unternehmerin zufolge sei sie in intensiven Gesprächen mit mehreren Anbietern. Die Vertreter der Stadt ihrerseits hätten deutlich gemacht, dass sie ein Ende der Lebensmittelversorgung der Innenstadt nicht zulassen werden.“Auch die Möglichkeit, neue Standorte dafür zur Verfügung zu stellen, haben wir erläutert“, erklärte Martin Hahn. Allerdings habe aus Sicht der Stadt der Standort Prignitz-Galerie in der Bahnstraße die Priorität. Um die drohende Schließung des Edeka-Aktiv-Marktes abzuwenden, soll es noch im September ein Gespräch zwischen Vertretern von Monika Riekers Unternehmen DLG und Marktbetreiberin Elke Gülzow aus Wittenberge kommen. „Parallel dazu gibt es auch Gespräche mit anderen Interessenten“, informierte Martin Hahn.

Wie berichtet, hat Edeka Nord als Mieter der Immobilie den Vertrag zum Jahresende gekündigt. Elke Gülzow wiederum hat den Markt von Edeka Nord gemietet. 3500 Kunden haben sich für den Erhalt des Marktes ausgesprochen. Ob das Mietverhältnis fortgesetzt werden kann, dazu hat sich Edeka-Nord noch auf MAZ-Anfrage noch nicht geäußert. „Als weiteres Resultat des Gesprächs will die Stadt verstärkt eigene Parkflächen in unmittelbarer Nähe der Prignitz-Galerie anbieten“, sagte Martin Hahn. Ziel sei es, sowohl das Problem mit dem Lebensmittelversorger zu lösen als auch einen Ersatz für das City-Kaufhaus zu schaffen. Gegenwärtig ist die Zufahrt zum Parkhaus nicht mehr möglich, der Aufzug ist außer Betrieb und auch das Café Auszeit in der Galerie ist geschlossen. Die bis Ende 2014 vom Kaufhaus Henwi genutzten Räume stehen seitdem leer.

Von Andreas König

Nur weil sie Arabisch sprach, ist am Dienstagabend eine Frau aus Marokko im Regionalzug zwischen Wittenberge und Pritzwalk (Prignitz) rassistisch beleidigt worden. Der 36-jährige Täter stand unter starkem Alkoholeinfluss. Nun ermittelt der Staatsschutz.

02.09.2015

Das Ehepaar Marita und Winfried Sauer aus Krempendorf sammelte in den letzten Augusttagen 120 Einwände gegen den Regionalplan für die Windeignungsgebiete. Zwischen Krempendorf und Mecklenburg sollen 412 Hektar ausgewiesen werden. Am Montag gaben sie die Statements ab.

05.09.2015

Der einstige Bürgermeister und Ortschronist Richard Kenner übergab sechs Ringordner voller Halenbecker Geschichte an die Gemeinde. Bürgermeisterin Astrid Eckert will den Schatz im Gemeindehaus aufbewahren. Kenners Nachfolger als Chronist will Dietrich Olinski aus Brügge werden.

05.09.2015
Anzeige