Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Gesundheitstag im neuen Sportraum
Lokales Prignitz Gesundheitstag im neuen Sportraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 10.10.2017
Lothar Nagel im neuen Sportraum. Quelle: Bernd Atzenroth
Pritzwalk

Eingeweiht worden ist er bereits offiziell im April – nun steht auch bald die praktische Nutzung des neuen Sportraums in der Pritzwalker Tuchfabrik an. Am kommenden Dienstag, 17. Oktober, von 8.30 Uhr bis 15 Uhr wird die Mehrzweckhalle Ort eines Gesundheitstags sein, für den sich die Gemeinnützige Bildungsgesellschaft Pritzwalk (GBG) mit der DAK zusammengetan hat. Das teilte Lothar Nagel, Koordinator für Verbundausbildung bei der GBG, mit.

Für den Gesundheitstag sollen das GBG-Personal, Auszubildende, aber auch Berufsschüler der zur GBG gehörenden privaten Berufsschule angesprochen werden. Es gibt dann in der Halle sieben Stationen, die, wie Lothar Nagel erklärt, dann alle nach einem Plan durchlaufen werden müssen: Beim „Wadentest“ steht zunächst eine Übung im Balancehalten an. An der nächsten Station werden der Körperfettanteil und der Body Mass Index gemessen. Dann steht an der nächsten Station eine Blutdruckmessung an. Weiter geht es nun mit einem Lungenfunktionstest und darauf einem Kohlenmonoxid-Atemtest. Schließlich kann man die berühmte Rauschbrille ausprobieren, mit der sich tatsächlich simulieren lässt, wie sich die Reaktionsfähigkeit unter Alkohol- und Drogeneinfluss verändert.

Erstes Training am 7. November

Um den neuen weichen Spezialboden im Sportraum für diese Veranstaltung zu schützen, werden darauf Matten ausgelegt, wie Lothar Nagel erläutert. Bis dann schließlich die Sportler hier vorrangig Volleyball oder Badminton spielen werden, dauert es noch bis nach den Herbstferien: Am Dienstag, 7. November, um 13.30 Uhr werden die Jugendlichen von der Teamsportorientierten Privaten Berufsschule der Bildungsgesellschaft Pritzwalk erstmals hier trainieren, und das ab dann jeden Dienstag um die gleiche Zeit. Lothar Nagel erklärt, dass bislang immer in der Quandtsporthalle trainiert wurde. Dort wird es auch weiterhin einen Termin am Donnerstag geben. Für den Sportraum der Tuchfabrik hat sich auch eine Yoga-Gruppe angemeldet. Außerdem werden hier einmal in der Woche die Betreuer von Projekten zusammenkommen.

Der Sportraum wurde in zweieinhalbjähriger Bauzeit im ehemaligen Maschinenhaus der Tuchfabrik errichtet. Da die Berufsschule die Halle nicht durchgängig belegen wird, kann die Bildungsgesellschaft der Stadt auch Hallenzeiten zur Verfügung stellen.

Von Bernd Atzenroth

Sieglinde Passler aus Wittstock fühlt sich in ihrem eigenen Garten nicht mehr sicher. Wieder fiel einer der Bäume an der nahen Dosse um und richtete Schäden an. Auch Sabrina Bredlow hat ähnliches erlebt. Den Frauen graut es vor dem nächsten Sturm.

10.10.2017

Die Autorin Angela Planert las in der Pritzwalker Stadtbibliothek aus ihrem Buch „Rubor Seleno“ und bezog dabei ihr jugendliches Publikum von der Pritzwalker Jahngrundschule aktiv mit ein. Die Mädchen und Jungen hatten dabei großen Spaß.

13.10.2017

Tausende Schüler nutzen im Jahr das museumspädagogische Angebot der Kreismuseen in der Alten Bischofsburg zu Wittstock. Besonders treu ist der Einrichtung eine Schule aus Schwedt. Seit 20 Jahren besuchen Siebt- und Achtklässler das Museum schon, um hautnah in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges einzutauchen.

09.10.2017