Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Getreidediebe am Werk?
Lokales Prignitz Getreidediebe am Werk?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 12.08.2015
Ein Getreidefeld wie dieses wollte der Königsberger Agrarservice in der Prignitz abernten. Doch es war schon längst weg. Quelle: dpa
Anzeige
Preddöhl

Das Verschwinden der Ernte eines ganzen Weizenfeldes im Landkreis Prignitz gibt Rätsel auf. Es werde in alle Richtungen ermittelt, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Der Fall war am Vortag bekanntgeworden.

Die Königsberger Agrarservice GmbH, der das Feld gehört, geht von einem Diebstahl aus und nicht etwa von einem versehentlich abgeernteten Feld. Vergangene Woche sei noch alles in Ordnung gewesen, am Dienstag sei das Getreide weg gewesen, sagte Geschäftsführer Michael Schuran. „Wir wollten dort ernten, und da waren schon Stoppel“, berichtete er.

Die Größe der Fläche zwischen Preddöhl und Buckow entspricht etwa 30 Fußballfeldern.

Von MAZonline und dpa

Das wirft kein gutes Licht auf Perleberg (Prignitz): Beim Einkäufen in einem Supermarkt sind eine Brasilianerin und eine Mexikanerin beschimpft und beleidigt worden. Beide Frauen nehmen an der bekannten Lotte-Lehmann-Woche teil, die jährlich internationale Sänger einlädt. Die Stadt Perleberg fürchtet um ihren Ruf und fordert mehr Zivilcourage.

12.08.2015
Prignitz Suche nach verschollenem Tüchener Altar - „Geschnitzet und stark verguldet“

Die Renaissance-Fachwerkkirche in Tüchen (Gemeinde Groß Pankow) wurde Mitte des 16. Jahrhunderts gebaut und 1750 umgebaut. Auf dem barocken Kanzelaltar eingeschnitzt ist die Jahreszahl 1750, wahrscheinlich später darunter aufgemalt die Jahreszahl 1552. Doch es gab einen Vorläuferbau der Kirche mit einem wertvollen Flügelaltar, der offenbar verschollen ist.

14.08.2015
Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 11. August - Dreiste Getreidediebe mähen ganzes Feld ab

Weg! Das ganze Getreide ist einfach weg! In wenigen Tagen haben Unbekannte ein komplettes Getreidefeld in der Größe von circa 30 Fußballfeldern abgeerntet. Aber das ist nicht der einzige kuriose Fall, der die Polizei in der Prignitz beschäftigte. Bizarr war vor allem der Fund einer „blutenden Puppe“.

11.08.2015
Anzeige