Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Gilde hofft auf Zuwendung für den Schießstand
Lokales Prignitz Gilde hofft auf Zuwendung für den Schießstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 27.02.2018
Die Frehner Meyenburger Schützengilde muss dieses Jahr ihren Schießstand sanieren und hofft deshalb auf einen Zuschuss der Stadt. Quelle: Beate Vogel
Anzeige
Meyenburg

Bewirtschaftungskosten für das Schloss, Baum- und Grünflächenpflege und Zuschüsse für den kulturellen Bereich – mit diesen Positionen sieht sich der Meyenburger Ordnungs- und Sozialausschuss im Haushaltsplanentwurf für 2018 vertreten. Ordnungsamtsleiterin Anne-Katrin Weber erläuterte in der jüngsten Beratung des Gremiums einige der Posten.

„Bei den Investitionen findet sich auch die Neugestaltung des Hauptweges auf dem Meyenburger Friedhof vom Eingang bis zur Leichenhalle wieder“, erklärte sie. Dazu hatte es Anfang 2017 über einen Ideenkasten eine Art Umfrage gegeben. Nun soll der Hauptweg eine wassergebundene Decke bekommen. Dafür sind 20 000 Euro eingeplant. Für weitere 2300 Euro soll ein Gedenkstein auf der Fläche für die Rasengräber angebracht werden.

Neue Bodenbeläge für den Schallschutz

Im Planentwurf steht auch eine Schallschutzmaßnahme in der städtischen Kita „Eichhörnchen“. Dies gilt als Unterhaltungsmaßnahme, hatte auf Nachfrage Amtskämmerin Sigrun Kern erläutert. Für voraussichtlich 39 000 Euro werden Bodenbeläge und akustische Bauteile sowie Malerarbeiten eingeplant. Dafür ist eine finanzielle Förderung beantragt. Außerdem soll die Kita neuen einen Zaun mit Tor bekommen (die MAZ berichtete).

Gesprächsbedarf hatte es noch bei den geplanten Zuschüssen für die Vereine gegeben. 1000 Euro stehen der Stadt Meyenburg dafür alljährlich zur Verfügung. Anträge liegen vom Sportverein Wacker Meyenburg vor, der sich 500 Euro für neue Tore wünscht, sowie von der Frehner-Meyenburger Schützengilde, die dieses Jahr ihre Schießanlage überholen muss. Der Verein hatte 350 Euro Zuschuss beantragt. Nun hofft außerdem der Buchholzer Angelverein auf eine Zuwendung: Die Meyenburger Angelschule, die Anglerin Michaela Kirch in der Grundschule betreut, möchte einen Busausflug ins Müritzeum in Waren unternehmen.

Drittellösung beim Fonds für die Vereinsarbeit

Zwar hat der Verein seinen Sitz in Buchholz bei Pritzwalk, doch werden auch gut 30 Kinder aus Meyenburg und Umgebung von den Anglern betreut. Die Ausschussmitglieder schlossen sich ihrem Vorschlag an, 300 Euro an den Sportverein, 350 an die Schützengilde und 350 an die Angler aus der Position für die Vereine auszureichen. Am kommenden Mittwoch berät der Hauptausschuss auch noch einmal über den Haushaltsentwurf 2018.

Von Beate Vogel

Ein betrunkener Mann hat am Donnerstagnachmittag in Putlitz (Prignitz) eine 15-Jährige angefahren und schwer verletzt. Das Mädchen war hinter einem Bus auf die Straße gelaufen und dort von dem Wagen erfasst und durch die Luft geschleudert worden. Auch der Mann kam ins Krankenhaus, weil er am Unfallort davon sprach, sich umzubringen.

23.02.2018

Hirsche werfen jetzt wieder bis März ihre Geweihe ab, auf Wiesen, in Wäldern, entlang von Straßen. Gefährlich für Autofahrer ist es in der Abwurfzeit nicht. Wer jedoch auf die prachtvollen Fundstücke stößt, darf sie nicht einfach mit nach Hause nehmen. An diese Regelung sollte man sich halten, sonst macht man sich strafbar.

27.02.2018

Ihren 150. Geburtstag begeht die Feuerwehr der Stadt Wittenberge mit einer Jubiläumsfeier auf dem Marktplatz. Am 7. April zeigen die Blauröcke fast alles, was sie haben und können. Unter anderem wird ein Echtbrand simuliert und es gibt einen Fettbrand zu bestaunen. Dabei entstehen meterhohe Feuerwolken.

27.02.2018
Anzeige