Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Gleich zweimal Fahrerflucht
Lokales Prignitz Gleich zweimal Fahrerflucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 21.06.2017
Doppelt ärgerlich, wenn das Auto demoliert und der Verursacher geflüchtet ist. Quelle: www.BilderBox.com
Anzeige
Pritzwalk

In Pritzwalk haben am Dienstag gleich zwei Autofahrer parkende Autos beschädigt und dann Unfallflucht begangen. Eine Mitsubishi-Fahrerin, die ihr Auto um 0.15 Uhr in der Pritzwalker Nordstraße abgestellt hatte, stellte bei ihrer Rückkehr zum Wagen gegen 14 Uhr fest, dass der linke vordere Kotflügel beschädigt war.

Sie entdeckte waagerecht verlaufende Abriebspuren und Kratzer, aber es gab keinen Hinweis auf einen Verursacher. Der Schaden beträgt 1500 Euro. Gegen 18 Uhr stellte eine Audi-Fahrerin, die tagsüber auf dem Caravanparkplatz in der Meyenburger Straße geparkt hatte, ebenfalls Beschädigungen an ihrem Auto fest. Hier war die vordere rechte Fahrzeugseite von einem unbekannten Fahrzeug demoliert worden; auch da hatte sich der Unfallverursacher ohne Vermerk aus dem Staub gemacht. Die Schadenshöhe beträgt in diesem Fall 2500 Euro.

In einem weiteren Fall eines Park-Unfalls hatte der Halter des beschädigten Autos Glück im Unglück. Ein BMW-Fahrer, der beim Einparken in der Pritzwalker Parkstraße gegen einen Ford stieß und einen Blechschaden in Höhe von 500 Euro verursachte, flüchtete nicht.

Von MAZ-online

Die Pritzwalker Wohnungsbaugesellschaft (WBG) lässt 1400 ihrer Wohnungen an ein Glasfasernetz anschließen. Die Mieter sollen spätestens zum 1. Januar 2018 Kabelfernsehen erhalten. Als Nebeneffekt profitieren sie dann von einer sehr hohen Internetgeschwindigkeit.

23.06.2017

Wann mit dem Neubau des Gerätehauses begonnen werden kann, ist momentan offen. Die Zusage vom Land für Fördermittel aus dem Kommunalinvestitionsprogramm fehlt bisher. Gumtow hat Anspruch auf 45 Prozent Förderung.

23.06.2017

Seit vier Monaten vertont Juliane Bentzien aus Perleberg Creepypastas, Grusel- und Horrorgeschichten, die im Internet verbreitet werden. Ihr Repertoire ist groß und reicht von allbekannten Geschichten mit großen Namen bis hin zu eher unbekannten Erzählungen. Täglich ist sie auf der Suche nach neuen Handlungen für ihren YouTube-Kanal „Lias Creepypasta“.

23.06.2017
Anzeige