Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Glöwen: Flüchtlinskinder malen Selbstporträts
Lokales Prignitz Glöwen: Flüchtlinskinder malen Selbstporträts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 29.05.2016
Die 5. Klasse mit Professor Chen (hintere Reihe 3. v. l.) mit den Bildern der Flüchtlingskinder. Quelle: Andreas König
Anzeige
Glöwen

Obama ist dabei, aber auch Mustafa und Mohamed sind zu sehen. „Ich bin ich“ heißt ein Projekt an der Oberschule Glöwen, bei dem Flüchtlingskinder Selbstporträts malen. Betreut wird es von Professor Luoke Chen. Er stammt aus Taiwan, lebt aber seit den 1980er Jahren abwechselnd dort und in seiner Wahlheimat Wuppertal.

Unter seiner Anleitung malten am Donnerstag Flüchtlingskinder, die an der Oberschule Glöwen lernen, Selbstporträts. Die Bilder sind bewusst einfach gehalten und die meisten von ihnen erinnern an einfarbige Holzschnitte. Sie alle zeigen lediglich die Köpfe und Gesichter der Porträtierten. „Es geht darum mit Pinsel und Farbe eine Sprache ohne Grenze zu finden“, sagt Professor Luoke Chen. Er spricht hervorragend deutsch. Das ist etwas, das manche der gegenwärtig 30 Flüchtlingskinder in Glöwen noch lernen müssen. Nachdem sie die Arbeiten angefertigt haben, sitzen sie wieder bei Marina Leiling im Unterricht. Die Bayerin, die in Wittenberge lebt, unterrichtet Deutsch als Fremdsprache. Vor allem syrischen und afghanischen Kindern vermittelt sie Deutschkenntnisse.

Tour de Prignitz-Fahrer sehen sich die Bilder an

Die Arbeiten der Schüler wurden in der Aula der Schule von Mädchen und Jungen aus der 5. Klasse genommen und für Professor Chen fotografiert. Anschließend konnten sich die Radfahrer der Tour de Prignitz die Arbeiten beim Empfang in Glöwen ansehen. Doch in dem umfangreichen Programm gingen die Bilder fast etwas unter. Professor Chen malt oft mit Flüchtlingskindern vor allem in Nordrhein-Westfalen: Krefeld, Gelsenkirchen und Köln heißen die Stationen. Hinzu kommt Xanthin in Griechenland. Und Glöwen in der Prignitz.

Von Andreas König

Prignitz Rettungsaktion in Wittenberge - Feuerwehr holt betrunkenen Mann vom Dach

Ein 37-jähriger, betrunkener Wittenberger musste am Mittwoch vom Dach eines Mehrfamilienhauses geholt werden. Der Mann war vor Polizisten geflüchtet, die ihn festnehmen wollte. Zuvor hatte er in seiner Wohnung gelärmt, später den Hitlergruß gezeigt und die Beamten beleidigt.

26.05.2016
Ostprignitz-Ruppin Schützenverein in Gadow - Ein Hobby mit Augenmaß

Seit zwei Jahrzehnten ist Jürgen Kontak bereits Mitglied im Gadower Schützenverein. Vor 14 Jahren wurde er auch zu dessen Präsidenten gewählt. Und so weiß der 60-Jährige, wie penibel die Sicherheitsvorschriften in diesem Sport eingehalten werden müssen und dass der Verein selbst bei der Nachwuchsgewinnung sehr genau guckt, wen er da aufnehmen will.

29.05.2016
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 26. Mai - Falsche Rechnungen für Sexdienste

Ein Wittenberger und zwei Pritzwalker haben jetzt zeitgleich Telefonrechnungen aus Tschechien für angebliche Sex-Dienstleistungen erhalten. Die drei Empfänger hatten offenbar niemals dort angerufen und jetzt die Polizei eingeschaltet.

26.05.2016
Anzeige