Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Glückliches Burgfräulein

Katja Jenns in den Adelsstand gehoben Glückliches Burgfräulein

Nach Auszählung der Stimmzettel machte es Moderator Carsten Gohlke spannend. Zunächst nannte er die zweite Siegerin, das Vizeburgfräulein. Jubel und Applaus für die 19-jährige Bianca Lütke aus Lenzerwische.

Voriger Artikel
Erfolgreiche Nachtzug-Testfahrt in die Prignitz
Nächster Artikel
Fiesen Stoffen auf der Spur

Bürgermeister Bernd Danemann mit den Kandidatinnen (v. l.): Bianca Lüdtke, Judith Schmidtke, Katleen Jantzen und Katja Jenns.

Quelle: MAZ

Die meisten Stimmen bei der Wahl des Putlitzer Burgfräuleins bekam am Wochenende aber die 17-jährige Katja Jenns aus Wüsten Varnow. Freudig und Stolz wurde sie von Bürgermeister Bernd Dannemann auf die Bühne geführt.

Katja Jenns ist das 16. Putlitzer Burgfräulein und repräsentiert die Stadt in den nächsten Monaten bei vielen Veranstaltungen. Einer ihrer wichtigsten Auftritte wird der bei der Landwirtschaftsmesse Grüne Woche in Berlin sein. Auch zum Quellfest und dem Turmblasen im Mecklenburgischen wird sie für die Stadt unterwegs sein. Vom 15. Burgfräulein, Josephine Albrecht, erhielt sie den Schlüssel für den Burgturm.

Zur Wahl hatten sich vier Kandidatinnen gemeldet. Alle vier jungen Frauen, das fiel den Gästen besonders positiv auf, hatten sich sehr gut vorbereitet. Zu den Themen, die sie gewählt hatten, konnten sie dem Publikum leicht und locker interessante Fakten nahe bringen ‒ etwa über die Partnerstadt Kaltenkirchen, die Tour de Prignitz, den Elbe-Müritz Radweg und die Geschichte der Putlitzer Burg wussten sie einiges zu erzählen.

Ebenso ein Höhepunkt wie die Präsentation der jungen Damen war der Auftritt der Schülerband der Pritzwalker Rochow-Oberschule. Die Musiker begeisterten ihr Publikum mit rockigen Titeln und Gesang. Unter die Zuhörer hatten sich die Gäste aus Kaltenkirchen sowie die Sponsoren und Unterstützer der Veranstaltung gemischt. Kaffee und Kuchen in reichlicher Auswahl servierte die Kita Knirpsenland. Für Getränke und Naschereien sorgte erstmalig das Team von "Tobis Kiosk".

Die Gewinnerinnen erhielten Reisegutscheine im Wert von 400 Euro beziehungsweise 200 Euro. Alle vier Kandidatinnen bekamen neben den Blumen eine Tageskarte für die Therme in Bad Wilsnack überreicht.

ata

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg