Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Görike: Das musische Dorf
Lokales Prignitz Görike: Das musische Dorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 22.05.2016
Der Chor sang in der evangelischen Kirche in Görike mehrere Lieder. Am Ende durften alle mitsingen. Quelle: Lisa Neumann
Anzeige
Görike

„Ein Dorf musiziert“. Nach zehn erfolgreichen Chorjahren gilt das Motto noch immer. 2006 gründete Kerstin Leppin den Chor, der am Sonnabend sein zehnjähriges Jubiläum feierte.

In der kleinen evangelischen Kirche im Herzen des Dorfes Görike stellen sich vor dem Altar nach und nach die Sängerinnen und Sänger auf. Elf an der Zahl. Langsam füllt sich das Kirchenschiff, etwa 70 Menschen sind gekommen. Kerstin Leppin schultert ihr Akkordeon – der Gottesdienst wird von dem Chor mit einer Art Kanon eröffnet, bei der die tiefen Bariton- und Bassstimmen der Männer die hohen weiblichen Stimmen gut ergänzen. Pfarrer Hartmut Menn zeigt sich bei seiner Ansprache an die Gemeinde sichtlich erfreut, dass das kleine pittoreske Dorf eine so schöne Singgemeinschaft hat.

Seit 2006 treffen sich die Frauen und Männer regelmäßig zum Proben im Göriker Gemeinschaftshaus. Mit den Jahren haben sie sich eine gewisse Popularität ersungen und sind unter anderem auf Geburtstagen, Jubiläen, Dorffesten oder beim Neujahrsempfang gebeten worden, Stücke aus ihrem umfangreichen Repertoire darzubieten.

Elf Sänger mit kraftvollen Stimmen

So auch Sonnabend. Die elf Sänger füllen mit ihren kraftvollen Stimmen die kleine Kirche wunderbar aus. „Es ist ein besonderer Tag“, sagt Pfarrer Menn, der zwischendurch auch zu Scherzen aufgelegt ist und sich fragt, warum er nicht Mitglied des Chores ist. Möglich wäre es, wie Ute Sypa später sagt. Der Chor sucht stetig neue Leute, die die Liebe zur Musik – gesungen oder gespielt – genauso teilen wie die anderen Chorsänger.

Die Liebe zur Musik veranlasste Kerstin Leppin vor zehn Jahren auch zur Gründung des Chores. Nach zehn Jahren ist ihr Enthusiasmus ungebrochen. Aufhören will sie nicht so schnell.

Blasorchester aus Wittstock spielt auf dem Kirchvorplatz

Nach dem Gottesdienst versammeln sich alle auf dem Kirchvorplatz, während sich das Blasorchester aus Wittstock in dem großes Festzelt, das am Vortag errichtet wurde, bereitmacht. Es ist quasi eine Tradition, dass die Blasmusiker zu großen Festen in Görike spielen, sagt Kerstin Lippert, die die Jubiläumsfeier organisierte. Neben der Musik ist auch für das leibliche Wohl gesorgt worden. Erbsensuppe und Bockwurst, auch ein Tradition, sagt einer der Sänger und zwinkert. In der Zwischenzeit werden noch zwei Kuchen in das angrenzende Feuerwehrhaus gebracht – das ganze Dorf hilft, feiert mit und feiert seinen Chor, der in den Pausen des Blasorchesters für sein Publikum sang.

Im Festzelt herrschte eine ­familiäre Stimmung, Kinder laufen zwischen den Älteren herum, es duftete nach Kaffee. Die ­Göriker feiern bis in den Abend hinein.

Von Lisa Neumann

Prignitz Instrumente zum Anfassen und Ausprobieren - Wittenberge: Kreismusikschule öffnet Türen

Kinder musizieren für Kinder und deren Eltern – zu dieser Konstellation kommt es immer dann, wenn die Kreismusikschule in der Prignitz ihre Türen öffnet. Diesmal konnten sich die Wittenberger einen Überblick über das Können des Nachwuchses und vor allem die Vielfalt der Ausbildung an den Instrumenten verschaffen.

25.05.2016
Prignitz Jeder ist für sein Wohlsein selbst verantwortlich - Gesundheitstag an KMG Klinik Bad Wilsnack

Beim Gesundheitstag der KMG Klinik Bad Wilsnack ging es am Sonnabend vor allem um gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung. Die zahlreichen Gäste wurden von der Chefärztin für Orthopädie und Rheumatologie, Petra Reutermann, begrüßt, die einen Vorgeschmack auf die zahlreichen Themen gab, mit denen sich die Besucher beschäftigen konnten.

25.05.2016
Prignitz Volksfeststimmung beim Gemeindefeuerwehrtag Groß Pankow - Kuhsdorfer Jubiläumswehr war guter Gastgeber

Jede Menge los war am Sonnabend beim Groß Pankower Gemeindefeuerwehrtag in Kuhsdorf. Rund 200 Aktive aus elf Männermannschaften, zwei Frauenteams und neun Kindermannschaften maßen sich in den Wettkampfdisziplinen. Die gastgebende Wehr feierte ihren 80. Geburtstag. Den Titel verteidigte die Feuerwehr Seddin.

25.05.2016
Anzeige