Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Große Projekte trotz bürokratischer Hürden
Lokales Prignitz Große Projekte trotz bürokratischer Hürden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.01.2016
Auf der Suche nach Sängernachwuchs: Der Meyenburger Männerchor bereicherte den Empfang im Schloss mit seinen vielstimmigen Liedern. Quelle: Beate Vogel
Anzeige
Meyenburg

Für ihren unermüdlichen Einsatz bei den Sponsorenläufen der Meyenburger Grundschule wurden am Freitagabend drei Schüler geehrt. „Stellvertretend für alle Kinder, die sich dafür engagieren“, sagte Bürgermeister Falko Krassowski, der die Grundschüler neben vielen anderen Bürgern zu seinem Neujahrsempfang in den Festsaal des Schlosses eingeladen hatte. So bekamen Desiree Höppner, Moritz Golze und Michel Kenzler nicht nur jeder einen kleinen Pokal, sondern auch einen ganz großen.

Desiree Höppner, Moritz Golze und Michel Kenzler bekommen vm Bürgermeister Falko Krassowski einen ganz großen Pokal. Quelle: Beta Vogel

„Inzwischen sind bei der Aktion über 10 000 Euro zusammengekommen, die für Projekte an und in der Schule verwendet werden“, erinnerte Falko Krassowski. So wie das Engagement der Kinder lobte er den Einsatz vieler Bürger, die das Leben der Stadt Meyenburg bereicherten – etwa in der Willkommensinitiative für Flüchtlinge.

Zum Glück für die Stadt: Denn nach wie vor ist die finanzielle Ausstattung der Kommune problematisch, wie der Bürgermeister zuvor beim Rückblick auf 2015 und 2014 darlegte. Er lädt nur alle zwei Jahre zum Empfang. Demnach standen 2014 nach Abzug aller Umlagen an Kreis und Amt noch gut 493 474 Euro für kommunale Aufgaben zur Verfügung, 2015 waren es gerade mal 127 263 Euro. Das habe an den geringeren Steuereinnahmen gelegen.

Dennoch konnten die Meyenburger in den zwei Jahren in große Projekte investieren, erinnerte der Bürgermeister: „Eines der größten war der Dachgeschossausbau und die energetische Sanierung der Kita, die zu 100 Prozent über das Finanzausgleichsgesetz (FAG) finanziert wurde.“ 741 900 Euro waren dafür abgerechnet worden. Ebenfalls über das FAG konnte der Neubau des Sporthauses für den Sportverein Wacker Meyenburg umgesetzt werden: Das moderne Gebäude, das bei Spielen auch auswärtige Teams nutzen, kostete 780 400 Euro. „Investiert wurde aber auch in die neue Straßenbeleuchtung in Bergsoll, die Trauerhalle in Schmolde und vieles mehr“, resümierte Krassowski.

Kommunale Wohnungen werden im Jahr 2016 saniert

Für 2016 haben die Meyenburger vor allem die Sanierung kommunaler Wohnungen auf dem Plan, außerdem die Reparatur des Schlossportals und der Nordterrasse sowie die Begrünung der Marktstraße, die aus der Siegprämie der Tour de Prignitz des vergangenen Jahres finanziert wird. Planungen zum Umbau des Feuerwehrgerätehauses sollen nicht aus den Augen verloren werden.

Kritik übte Krassowski an den hohen bürokratischen Hürden, die auf Landesebene herrschen. Diese sorgten etwa dafür, dass es mit dem Quartierskonzept „Generationengerechtes Wohnen in Meyenburg“ nicht so recht voran gehe. Dabei störte ihn auch nicht, dass Staatssekretärin Katrin Lange und die SPD-Landtagsabgeordnete Ina Muhß zu Gast waren. „Den geplanten Bürokratieabbau der Landesregierung erkläre ich für gescheitert“, so sein Fazit.

Von Beate Vogel

Prignitz Offene Gymnasien am Sonnabend - Nach dem Probeunterricht zur Schülerfirma

Die chemische Auftrennung eines Stoffgemisches war Sonnabend am Gottfried-Arnold-Gymnasium Perleberg zu sehen. Hier wurde zum Schnupperunterricht geladen. Im Wittenberger Marie-Curie-Gymnasiums gab es am Sonnabend einen Tag der offenen Tür. Lehrer und Schüler empfingen Gäste. Die Angebote richteten sich an Sechstklässler.

27.01.2016
Prignitz Kinderkarneval in Meyenburg - Disneys bunte Welt begeisterte

Vor allem die Eiskönigin Elsa hat die kleinen Mädchen wohl bezaubert: Das zartblaue Kostüm überwog beim Kinderkarneval des Meyenburger Carneval Clubs am Sonnabend. Das Motto war schließlich „Disney“. Mit einem etwas anderen Programm feierten die kleinen Jecken ausgelassen die 31. Saison.

27.01.2016
Prignitz Ausstellung mit Werken von 50 Schülern der Pritzwalker Jahnschule eröffnet - Die Künstler von morgen

Da war richtig was los in der Galerie der Kunstfreunde Pritzwalk: Gut 150 Leute waren am Donnerstag zur Vernissage für eine neue Ausstellung gekommen. Gezeigt werden die Ergebnisse eines Kunstworkshops mit Schülern der Jahngrundschule. Und die können sich wirklich sehen lassen.

25.01.2016
Anzeige