Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gumtow Herbstkontrolle der Löschwasserstellen
Lokales Prignitz Gumtow Herbstkontrolle der Löschwasserstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 09.10.2018
Die Feuerwehr Kunow hat in mehreren Orten der Gemeinde Gumtow die Löschwasserstellen, Flachspiegelbrunnen und Zisternen winterfest gemacht. Quelle: privat
Kunow

Herbstkontrolle und Winterfestmachen hieß es an den vergangenen Tagen bei der Feuerwehr in Kunow. Die Mitglieder waren unterwegs, um die Wasserentnahmestellen wie Unterflurhydranten, Flachspiegelbrunnen und Zisternen, aber auch die Feuerlöschteiche zu kontrollieren. Außerdem wurden die Wege dorthin inspiziert.

„Wir haben keine nennenswerten Schäden gefunden“, so der stellvertretende Wehrleiter Thomas Pettke. Die Überprüfungen fanden in Kunow, Beckenthin, Krams, Neu Schrepkow und Groß Welle statt. Das Umspannwerk Schrepkow Nord hat einen extra Löschteich. Auch der wurde kontrolliert.

Unterflurhydranten wurden gesäubert

Die Unterflurhydranten wurden auf Sauberkeit untersucht und winterfest gemacht. Die Feuerwehrleute legten dafür Folien ein. „Dann bekommt man sie in den Wintermonaten im Notfall leichter auf“, so Pettke. Die Bürger würden meist dafür sorgen, dass die Unterflurhydranten eisfrei bleiben. An den Zisternen erfolgte eine Saugprobe, wenn nötig wurde Wasser nachgelassen.

Die Flachspiegelbrunnen wurden abgepumpt und auf ihre Leistung überprüft. Sie müssen im Ernstfall zwei Stunden einsatzfähig sein. Bei den künstlich angelegten Feuerlöschteichen fehle jede Menge Wasser, erklärte Pettke. Gut 90 000 Liter mussten die Kunower Feuerwehrleute allein in den Löschteich der Kunower Biogasanlage nachfüllen. In diesem Jahr war in den Teiche besonders viel Löschwasser verdunstet während der heißen und trockenen Sommermonate.

Zwei Stunden an der Biogasanlage verbracht

Die Kunower Wehrleute verbrachten darüber hinaus auch zwei Stunden an der Biogasanlage im Ort. „Wir nutzten gleich die Zeit dort, um unser gesamtes Equipment zu checken“, so Thomas Pettke. Außerdem wurde der Einsatz genutzt, um die Kunower Biogasanlage genauer unter die Lupe zu nehmen. Bei diesem jährlichen Rundgang können die Kameraden ihre Kenntnisse wieder auffrischen.

Die nächste Inspektion der Brunnen und Löschwasserstellen im Kunower Bereich ist im Frühjahr 2019 fällig. Dann werden sie wieder aus dem Winterschlaf geholt und erneut auf ihre Funktion überprüft.

Von Sandra Bels

Der Prignitzer SPD-Unterbezirksvorsitzende Harald Pohle wird sich im Wahlkreis 1 um das Direktmandat bei der Landtagswahl bewerben. Der 68-Jährige wurde am Samstag nominiert.

30.09.2018

Für Dagmar und Sönke Hahn aus Kunow (Prignitz) ist die Wikingerzeit noch lange nicht zu Ende. Detailverliebt tauchen die beiden immer wieder in die Welt der Ahnen ein und lassen diese aufleben.

30.09.2018

Ölspuren sollen in der Prignitz ab dem kommenden Jahr nicht mehr von den Rettungskräften der Feuerwehren, sondern von einer Spezialfirma beseitigt werden. Die Wehren sollen entlastet werden. Ein entsprechender Vertrag wird dazu beraten.

29.09.2018