Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gumtow Der Spielplatz ist noch nicht in Sicht
Lokales Prignitz Gumtow Der Spielplatz ist noch nicht in Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 15.07.2018
Die Demerthiner möchten, dass der Spielplatz gleich neben dem Sportplatz gebaut wird. Quelle: Sandra Bels
Demerthin

Wann in Demerthin ein Spielplatz gebaut werden kann und vor allem wo, das ist derzeit noch völlig offen. Nach einem Treffen mit Torsten Volkmann, Referent für Gartendenkmalpflege, beim Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum, dem Gumtower Bürgermeister Stefan Freimark und zwei Elternvertretern in Demerthin gibt es schnelle keine Lösung.

Gartenreferent schlug zwei Alternativplätze vor

Volkmann hatte sich im Vorfeld des Treffens in Demerthin umgeschaut und spontan zwei für ihn geeignete Flächen westlich des Schlosses für den Spielplatz gefunden. Zum einen handelt es sich um eine große Freifläche hinter dem Schloss, die entsiegelt werden müsste. Zum anderen hat Volkmann dort einen weiteren Bereich zwischen einem Wohnhaus und Garagen gefunden. Er sagt: „Der Freiraum dort würde von der Dimension ausreichen für einen Spielplatz.“

Der Gartenfachmann sagt, dass er den Eindruck hatte, dass die Demerthiner seine Vorschläge interessant fanden. Er spricht über einen zufriedenen Ausgang des Gespräches. Den Eindruck erweckte der Termin bei Stefan Freimark nicht ganz. Er sagt, dass die Elternvertreter weiterhin den von ihnen gewählten Standort für den Spielplatz favorisieren würden. Das ist der Platz am Volleyballfeld neben dem Sportplatz. Die Alternativen seien laut Eltern viel zu weit aus dem Sichtfeld.

Gesamtkonzept für den Bereich gefordert

Volkmann wies bei dem Treffen in Demerthin darauf hin, dass ein Gesamtkonzept für den Bereich erstellt werden müsste, in dem der Spielplatz dann ein Teil ist. Er bot an, der Gemeinde Adressen von Planungsbüros zuzuarbeiten. Das ist laut Freimark mittlerweile geschehen.

Der Gartenreferent sagte auch, dass das damalige Amt Gumtow für den Schlosspark im Jahr 1995 eine Art Gutachten in Auftrag gegeben hatte, für das es auch Fördermittel gab. Darin wurde unter anderem der Baumbestand erfasst und eine Zielstellung formuliert, wie sich der Park entwickeln könnte. Freimark kannte das Papier nicht. „Wir wurden erstmals damit konfrontiert und haben jetzt auch nicht gleich danach gesucht“, sagt er.

Zum Denkmal gehört die gesamte historische Parkanlage

Volkmann sagt, dass zum Denkmal neben der Gutsanlage, dem Herrenhaus und den Wirtschaftsgebäuden auch die gesamte historische Parkanlage gehört. Ein Teil davon ist im Privatbesitz. Ein großer Bereich gehört aber auch der Gemeinde. Vom Gutspark gebe es alte Karten, so Volkmann. Die würden zeigen, dass der Park früher bis ans Schloss heranreichte. Heute steht das Schloss eher isoliert da. Nach hinten gibt es die erneuerte Kastanienallee, die laut Volkmann noch ein bisschen vom alten Charakter zeigt.

Die Idealplanung des Gartenfachmanns sieht eine bessere Einbeziehung des Sportplatzes in das Ensemble vor. Er denkt zum Beispiel an eine optische Abschirmung des Geländes mit einer Hecke, da wo jetzt das Geländer steht. Eine Verlagerung wäre nach Volkmann Ansicht noch besser. Der Sportplatz hat aber Bestandsschutz. Laut Freimark gibt es dafür im Ort außerdem keinen alternativen Standort.

Torsten Volkmann sagt: „Ich würde es einem Planer überlassen, eine optimale Lösung für den gesamten Bereich zu finden.“

Eine Lösung könnte sich aus dem Konzept ergeben

Ähnlich sieht das auch Freimark. Die Lösung für den Spielplatz könnte sich aus dem Konzept ergeben, sagt er. Die Gemeinde wolle nun Kostenangebote für die Erstellung eines Gesamtkonzeptes für den Bereich einholen. Wie lange es dauern könnte, bis der Spielplatz gebaut werden kann, ist für den Bürgermeister derzeit noch völlig unklar.

Torsten Volkmann denkt hingegen, dass das alles in einem halben Jahr zu klären und bis zum Jahresende planerisch umsetzbar ist. Er sagt auch, dass der Spielplatz am Ende aus dem Konzept herausgelöst werden und möglicherweise sogar mit Leader-Fördermitteln gebaut werden kann.

Die Finanzierung ist nicht das Problem

Die Finanzierung des Spielplatzes sieht man in Demerthin derzeit jedoch nicht als Problem an. Das Geld dafür hat Michael Brinschwitz, Geschäftsführer der Windkraft Mechow GmbH, bereits zugesichert. Er hatte den Demerthinern den Bau und die Finanzierung im Zusammenhang mit der Errichtung der Windkraftanlagen bei Demerthin vor mehr als einem Jahr versprochen.

Von Sandra Bels

Bei einem Ackerbrand Anfang des Monats an der Bundesstraße 5 bei Demerthin wurden die Bäume am Straßenrand stark beschädigt. Naturschützer beobachten sie jetzt und hoffen, dass sie im Frühjahr wieder ausschlagen.

11.07.2018

Die Gemeindevertreter von Gumtow wollen ihre Bedenken für die Erneuerung der Bundesstraße 5 in Gumtow schriftlich beim Landesbetrieb Straßenwesen anmelden. Geplant sind Veränderungen am Gehweg und bei den Bushaltestellen.

09.07.2018

Das Sommercamp der Kyritzer Angelvereine führte die Jungangler am Samstagabend nach Dannenwalde zum Mühlenteich. Wegen der Beachparty in Kyritz konnte im Strandbad nicht gefischt werden.

07.07.2018