Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Hakenkreuz an einem Asylbewerberheim
Lokales Prignitz Hakenkreuz an einem Asylbewerberheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 31.03.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Meyenburg: Lebensbedrohlich verletzt

Die 54-jährige Fahrerin eines VW kam Mittwochmittag auf der Landesstraße 14 zwischen Krempendorf und Meyenburg aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Hierbei erlitt sie lebensbedrohliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Neuruppin gebracht. Das Fahrzeug wurde von einer Firma geborgen und sichergestellt. Es entstand ein Schaden von etwa 7500 Euro.

Pritzwalk: Lkw driftet von Autobahn – Fahrer fährt weiter

In der Nacht zu Donnerstag wurde der Leitstelle der Polizei eine verschmutzte Fahrbahn zwischen dem Autobahndreieck Dosse und der Anschlussstelle Pritzwalk gemeldet. Die vor Ort eingetroffene Streife der Autobahnpolizei Walsleben stellte Beschädigungen an der Mittelschutzplanke über zirka 50 Meter fest, der linke Fahrstreifen war durch Erdreich verschmutzt und ein Fahrzeugteil zu einer Mercedes Sattelzugmaschine konnte gesichert werden. Nachdem der linke Fahrstreifen bereinigt war, wurde der nächste Parkplatz geprüft. Dort befand sich eine beschädigte Sattelzugmaschine Mercedes mitsamt beschädigtem Sattelauflieger. Das gesicherte Fahrzeugteil passte zum Kotflügel auf der Fahrerseite der Sattelzugmaschine. Der 29-jährige polnische Fahrer hatte sich bereits zur Ruhe begeben. Eine Sicherheitsleistung wurde erhoben und eine Unfallanzeige gefertigt. Der entstandene Schaden wird mit etwa 5000 Euro beziffert.

Schönhagen: Fahrer fährt zu schnell und verliert die Kontrolle

Zu schnell war der Fahrer eines Mercedes Kleintransportes am Mittwoch gegen 13 Uhr auf dem Petersilienweg in Schönhagen unterwegs. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab, touchierte zwei kleinere Bäume und kam neben der Fahrbahn zum Stehen. Der Kleintransporter wurde beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Glücklicherweise wurde bei diesem Unfall keine Personen verletzt. Der Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Unaufmerksam beim Ausparken

Beim Rückwärtsausparken übersah der Fahrer eines Pkw am Mittwoch gegen 12.19 Uhr in Pritzwalk, Am Bahnhof, einen abgeparkten VW-Transporter. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die Schadenshöhe wird auf 1000 Euro geschätzt.

Karstädt: Vorfahrt nicht beachtet

Ein 62-jähriger Fahrer einer Baumaschine, der mit seiner Maschine von einer Baustelle in der Kirschblütenstraße Karstädt in den fließenden Verkehr abbiegen wollte, übersah am Mittwoch gegen 14.45 Uhr einen nahenden Ford und stieß mit diesem zusammen. Der Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Pritzwalk: Rückwärts gegen Pkw gestoßen

Am Mittwoch rangierte der Fahrer eines Mercedes Kleintransporters auf einem Parkplatz in Pritzwalk, Havelberger Straße, mit seinem Wagen rückwärts um dort Belieferungsarbeiten durchzuführen. Dabei fuhr er gegen einen dort geparkten Pkw. Der Unfall ereignete sich gegen 17.25 Uhr. Der Schaden wird auf 1200 Euro geschätzt.

Pritzwalk: Flucht nach Parkplatzunfall

Gestern gegen 18.20 Uhr stellte Der Fahrer eines Pkw Suzuki, der seinen Wagen auf einem Parkplatz in der Rostocker Straße in Pritzwalk geparkt hatte, um dort einzukaufen, bemerkte später Schäden an der vorderen, rechten Fahrzeugfront. Verursacher war offensichtlich ein unbekanntes Fahrzeug, dessen Fahrer im Anschluss den Unfallort ohne seine Personalien zu hinterlassen, verlassen hatte. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Von MAZonline

Ostprignitz-Ruppin Sterntour „Die Prignitz radelt an“ - Frühstück auf Wittstocks höchstem Berg

Die jährlich stattfindende Sternfahrt „Die Prignitz radelt an“ führt für die Wittstocker auch über ihren höchsten Berg. Lange war unbekannt, welche Erhebung die anderen auf dem Gebiet der Dossestadt überragt – Auf der Tour am 23. April will Stadthistoriker Wolfgang Dost das Geheimnis lüften und auf der Anhöhe mit den Radlern frühstücken.

03.04.2016
Prignitz Verein bittet um Unterstützung des Landes - Ministerin bei „Preddöhl International“

Sozialministerin Diana Golze besuchte gestern den Verein „Preddöhl International“. Mit ihrer ehrenamtlichen Struktur geraten die Macherinnen des inklusiven Gäste- und Seminarhauses jetzt an eine Grenze. Im Gespräch mit der Ministerin ging es darum, Möglichkeiten der Unterstützung auszuloten.

02.04.2016
Prignitz Uwe Zach wurde erkennungsdienstlich behandelt - Pinnower will Löschung seiner Daten

Ist er Täter oder Opfer? Uwe Zach aus Pinnow (Gemeinde Karstädt) hatte Ärger mit der Polizei. Eine Firma, deren Geschäftsführer er war, hatte betrügerische Internet-Geschäfte gemacht. Allein: Er will davon nichts gewusst haben, denn er verdient als Treuhand-Geschäftsführer für Limited-Firmen sein Geld und gibt für diese nur seinen Namen her.

02.04.2016
Anzeige