Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Hans geht auf die Trasse
Lokales Prignitz Hans geht auf die Trasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 16.02.2017
Der Hans darf zwischen Meyenburg, Pritzwalk und Neustadt derzeit nur mit stark ausgedünntem Fahrplan fahren. Quelle: Claudia Bihler
Anzeige
Putlitz

Verstärkt steigt die Deutsche Eisenbahn Service Gesellschaft (Desag) in Putlitz mit ihrem Ableger Hanseatische Eisenbahn (Hans) wieder in den Öffentlichen Schienenpersonennahverkehr ein. Das Putlitzer Unternehmen hat eine Ausschreibung für zwei Strecken in Sachsen-Anhalt und Brandenburg gewonnen, und ist damit wieder in drei Bundesländern aktiv: Ab dem Fahrplanwechsel Dezember 2018 bedient der Hans die Strecken im Netz Elbe-Altmark zwischen den Städten Stendal und Rathenow sowie zwischen Stendal und Tangermünde.

Zwischen Rathenow und Stendhal verkehrt derzeit die Ostdeutsche Eisenbahn Gesellschaft (Odeg), zwischen Stendal und Tangermünde sind Züge der deutschen Bahn Regio unterwegs. Der Zuschlag der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt (Nasa) und dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg gilt zunächst bis zum Jahr 2022. Die Ausschreibung umfasste rund 290 000 Zugkilometer auf den Strecken der Regionalbahn 34 (Stendhal nach Rathenow) und der Regionalbahn 33 zwischen Stendal und Tangermünde. 80 000 Kilometer davon wird der Hans in Brandenburg zurücklegen. „Wir freuen uns über den Zuschlag“, sagt Ralph Böhme, Geschäftsführer der Hanseatischen Eisenbahn. „Die Strecke liegt nicht weit von der Prignitz weg, so dass wir die Züge bei unserem Schwesterunternehmen Schienenfahrzeugbau Wittenberge warten lassen können, so dass auch dort ein zusätzliches Auftragsvolumen gesichert wird.“

Übernahmeangebot an die Mitarbeiter

Die Mitarbeiter, die derzeit für die Odeg beziehungsweise die DB Regio auf der Sachsen-anhaltinischen Strecke arbeiten, sollen von der Hanseatische Eisenbahn ein Übernahmeangebot erhalten. Dies gilt sowohl für die Triebwagen-Fahrzeugführer wie auch für die Servicekräfte. „Wir würden uns freuen, wenn wir von den Erfahrungen des heute tätigen Personals profitieren können“, so Böhme.

Nachdem erst im vergangenen Jahr die Hanseatische Eisenbahn für zwei weitere Jahre die Prignitzer Regionalbahnstrecken zwischen Meyenburg und Pritzwalk sowie zwischen Pritzwalk und Neustadt (Dosse) erhalten hatte, bereitet sich die Desag bereits heute auf die nächste Ausschreibung für die Regionalbahnen RB73 und RB74 vor. Seit 2014 werden die beiden Prignitzer Strecken mit stark ausgedünntem Fahrplan befahren, darunter am Wochenende nur im Vier-Stunden-Takt zwischen Kyritz und Neustadt. Eines der beiden Zugpaare zwischen Pritzwalk und Kyritz hatten die Privatbahnern sogar lange eigenfinanziert, nachdem es keine Landeszuschüsse dafür gab. Anfragen für zusätzliche Zugpaare waren immer abgelehnt worden.

Neben der Desag hatte es bei vergangenen Ausschreibungen keine weiteren Bewerber gegeben. „Diesmal soll die Ausschreibung jedoch für zehn Jahre erfolgen“, sagt Thomas Becken, Vorstand der Desag. „Das könnte den Wettbewerb auch für andere Eisenbahngesellschaften interessant machen.

Von Claudia Bihler

Die Kita Kinderland veranstaltet einen Flohmarkt, um sich für die Arbeit mit den Kindern jetzt ein Klangschalen-Set anschaffen zu können. Das Team der Kita ist immer auf der Suche nach neuen Formen und Methoden der Kinderbetreuung. Dafür hat es jetzt das Gütesiegel „Kitopia“ erhalten.

19.02.2017

Akut unterversorgt ist – nach formalen Kriterien – der Mittelbereich Pritzwalk-Wittstock in der hausärztlichen Versorgung nicht, sagt die Kassenärztliche Vereinigung. Auch nicht, wenn die Zweigpraxis der Pritzwalker Ärztin Sabine Harwig in Meyenburg schließt. Die Bedarfsplanung gehe aber teilweise an der Realität vorbei.

16.02.2017

Viele Facharztpraxen in Prignitz und Ostprignitz-Ruppin haben mit hohen Patientenzahlen zu kämpfen. Die Folge: Lange Wartezeiten auf einen Termin oder gar ein Aufnahmestopp für neue Patienten. Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin-Brandenburg kennt das Problem, eine Lösung ist jedoch nicht in Sicht.

19.02.2017
Anzeige