Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Heimspiel im Dorfwettbewerb
Lokales Prignitz Heimspiel im Dorfwettbewerb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 17.09.2017
Ortsvorsteherin Helga Scheibner (l.) erklärte Vertretern von Landkreis und von Förderbehörden das Dorfleben. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Wutike

Der Start war auf jeden Fall schon mal gelungen. Die Wutiker brachten die Jury des Kreis-Wettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“ am Donnerstag gleich zum Mitsingen: „Kleines Dorf am großen Stein, du sollst unsre Heimat sein, hier im schönen Prignitzland. Wer hier lebt, baut nicht auf Sand.“

Wutike ist einer von fünf Orten, die sich im Landkreis Prignitz aktuell um den Titel des schönsten Dorfes bewerben. Ortsvorsteherin Helga Scheibner sparte beim Besuch der Jury nicht mit Hinweisen auf die Vorzüge ihres Heimatortes.

Wutiker Frauen stimmten die „Dorfhymne“ an. Die Jury-Mitglieder sangen mit. Quelle: Alexander Beckmann

Kleines Dorf, große Aktivität

„Wir haben hier in den Jahren viel geschaffen“, betonte die Ortsvorsteherin und nannte als erstes die „Bauernstube“, den Versammlungsraum für Feuerwehr, Ortsbeirat, Vereine und auch manche Familienfeier. Überhaupt gebe es in Wutike eine Menge ehrenamtlicher Aktivitäten, die sich im Dorfbild deutlich bemerkbar machen. „Wir haben unsere wunderbare Dorfkirche“, sagte Helga Scheibner. Für ihre Sanierung vor einigen Jahren habe der Förderverein 8000 Euro aufgebracht. Hinzu kamen Spenden, Benefizveranstaltungen und natürlich auch Fördermittel. „Wir wollen unbedingt noch den Altar herrichten lassen“, kündigte die Ortsvorsteherin an. Erst am vergangenen Wochenende habe es wieder ein Konzert gegeben. „Und wir Frauen aus dem Dorf backen immer Kuchen.“

Überhaupt setzen sich viele Wutiker für ihr Dorf ein. „Als ich Ortsvorsteherin geworden bin, bin ich von Haus zu Haus gegangen und habe Geld für den Spielplatz gesammelt“, berichtet Helga Scheibner. 13 000 Euro seien zusammengekommen. Das Ergebnis bewunderten die Jury-Mitglieder sichtlich beeindruckt, wie auch das kleine Fußbellfeld und die für gemeinschaftliche Zwecke ausgebaute ehemalige „Wickelbude“ gleich nebenan.

Ohne die Bewohner ginge gar nichts

Helga Scheibner erwähnte die sehr aktive Feuerwehr, den gepflegten Friedhof, die erneuerte Dorfstraße, die Fernwärmeversorgung, zwei Agrarbetriebe, jüngst zugezogene Familien. Auch Gumtows Bürgermeister Stefan Freimark lobte das „sehr lebendige Dorf“. Die Dorferneuerung vor Jahren habe das Ortsbild vorangebracht. „Man kann sehr gut erkennen, dass die Einwohner das nach wie vor mittragen.“ Sonst sähen die Anlagen sicherlich nicht so gepflegt aus.

Jury-Vorsitzende Kerstin Meyer von der Prignitzer Kreisverwaltung betonte schon mal einen Pluspunkt: „Ich möchte den Dorfbewohnern danken, dass sie sich zur Teilnahme am Wettbewerb entschlossen haben.“ Das sei bei weitem keine Selbstverständlichkeit. Im Nachbarkreis OPR nehmen nur zwei Orte am aktuellen Wettbewerb teil: Barsikow und Blumenthal. Im vergangenen Jahr war es dort mit Berlitt sogar nur ein Bewerber.

Von Alexander Beckmann

Im Streit zwischen Perleberg und Neuruppin über den Sitz der künftigen Kreisstadt nach der geplanten Fusion von Prignitz und Ostprignitz-Ruppin würde Brandenburgs einstiger Ministerpräsident Matthias Platzeck zur Not als Moderator einspringen. Das hat der SPD-Politiker am Mittwochabend in Neuruppin erklärt. Allerdings wäre ihm ein anderer Weg lieber.

16.09.2017

18 Restaurants und Gaststuben der Prignitz und des angrenzenden Landkreises Ostprignitz-Ruppin sind am Mittwoch in Karstädt mit dem Gütesiegel „Brandenburger Gastlichkeit“ ausgezeichnet worden. Der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) vergibt diese Plakette einmal im Jahr an Unternehmen.

16.09.2017

Volle Konzentration, Ruhe und Ausgeglichenheit ist gefragt beim Training auf dem abgelegenen Schießstand der Frehner-Meyenburger Schützengilde 1848/1990 in der Meyenburger Thur. Der Verein leidet wie viele andere an Nachwuchsmangel. Extra für die Jugend haben die Schützen eine Bogenausrüstung angeschafft.

16.09.2017
Anzeige