Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Honigmarkt im Hainholz

Pritzwalk Honigmarkt im Hainholz

Nach nur drei Jahren ist der Honigmarkt ein fester Bestandteil im Pritzwalker Veranstaltungskalender geworden. Im Hainholz wurde aber noch weit mehr angeboten als nur das flüssige Gold.

Voriger Artikel
Feuerwehrübung beim Dorffest
Nächster Artikel
Start ins Stadtfest mit lokalen Stars

Familie Asse aus Falkenhagen versorgte die Besucher des Marktes mit frisch gepressten Säften.

Quelle: FotoS (3): Bernd Atzenroth

Pritzwalk. Schon auf dem gut gefüllten Parkplatz am Pritzwalker Hainholz, wusste man schnell, um was es am Samstag hier ging. „Imkerin im Einsatz“ war nicht nur einem Auto auf Schildern zu lesen. Zum dritten Mal war zu einem Honigmarkt in das Pritzwalker Hainholz eingeladen worden. Und natürlich spielte Honig eine große Rolle. Erich Retzlaff aus Neuhof zum Beispiel hatte einige Honigsorten im Angebot, etwa Rapshonig, aber auch verschiedene Sorten von Waldhonig. Mitunter mischt sich in den Rapshonig auch eine Prise Ahorn- oder anderer Geschmack. Die unterschiedlichen Mischformen kommen zustande, je nachdem, wo man den Honig schleudert. Für Erich Retzlaff ist aber gerade das reizvoll: „Ich mag Mischhonig am liebsten“, bekennt er auf Nachfrage der MAZ.

Ähnlich war es auch am Stand der Prignitzer Hausmosterei. Dort kredenzte die Familie Asse aus Falkenhagen bereits den ersten frisch gepressten Apfelsaft der Saison, darüber hinaus aber auch Mischsäfte. Besonders schmackhaft: eine Mixtur aus viel Apfel, etwas Rote Bete und einer Spur Möhren.

Honigmarkt ist vielleicht ein etwas zu enggefasster Begriff für das, was im Hainholz vorzufinden war. Auch Weinpflanzen für den eigenen Gebrauch wurden angeboten. Wer wollte, konnte das gute Wetter auch nutzen, um im Freien eine Bratwurst zu essen. Angeboten waren auch Waldführungen, zu denen Förster Olaf Bergmann mit seinem Retriever „Bernstein“ einlud. Die Pritzwalker Jagdhornbläser hatten zum Auftakt gespielt und Rüdiger Jach, Leiter der Naturwacht, hatte die Gäste begrüßt.

Von Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Wollen Sie das PK-Kennzeichen?

fc5d6dfc-f246-11e7-8014-111f668204de
Perleberg damals und heute

Perleberg ist eine traditionsreiche Stadt, die 2014 ihre 775-Jahr-Feier hatte. Tradition hat Perleberg auch als Kreisstadt – seit 200 Jahren ist sie bereits Verwaltungssitz, und dank der Absage der Kreisgebietsreform wird sie das auch weiter bleiben. Die Stadt konnte sich viel von ihrer Altstadtsubstanz bewahren – viel davon ist seit der Wende wieder richtig schick geworden. Hier ein paar Vergleiche, wie sich die Stadt entwickelt hat.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg