Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz IG Innenstadt hat im Jahr 2018 viel vor
Lokales Prignitz IG Innenstadt hat im Jahr 2018 viel vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 19.01.2018
Die IG Innenstadt Pritzwalk beriet in der Gaststätte "Zum Torwächter" über ihre Vorhaben für 2018. Quelle: Bernd Atzenroth
Anzeige
Pritzwalk

Auch in diesem Jahr beteiligen sich die IG Innenstadt und die Stadt Pritzwalk wieder an der City-Offensive West-Brandenburg. Womit man sich bewerben will, war Gegenstand der Diskussion am vergangenen Montag im Pritzwalker Hotel „Zum Torwächter“. Verraten wird dazu noch nichts, schließlich ist erst am 15. Februar Einsendeschluss für die Bewerbungen, mit denen die Pritzwalker in den vergangenen Jahren allerdings mit Ausnahme von 2017 immer extrem erfolgreich waren.

Jedoch hat sich die IG Innenstadt für 2018 auch ansonsten eine Menge vorgenommen. Die Vereinsvorsitzende Martina Liedtke diskutierte mit den Anwesenden, einem großen Teil der 21 Mitglieder, nach einem positiven Fazit der Aktionen im zweiten Halbjahr 2017 über die Pläne, für deren Umsetzung der IG Innenstadt immerhin gut 6000 Euro zur Verfügung stehen. Am Samstag, 21. April, steht von 14 bis 18 Uhr der diesjährige musikalische Frühling in der Innenstadt an. Heike Fuchs von der Stadt Pritzwalk hat dafür bereits Ideen, und auch die IG diskutierte über mehr Live-Musik – was aber auch eine Kostenfrage ist.

Pritzwalker Termine 2018

Samstag, 21.April, 14 bis 18 Uhr: Musikalischer Frühling in der Innenstadt.

Freitag,8. Juni, und Samstag, 9. Juni: Pritzwalker Stadtfest.

Freitag, 31. August: Herbstleuchten, Motto diesmal „Sonnenblumenfest“.

Freitag, 5. Oktober: Lange Nacht der Museen.

Samstag, 24. November: Familieneinkaufsnachmittag und Adventsaustellung der Blumengeschäfte. atz

Weiter geht es dann mit dem diesjährigen Stadtfest am Freitag, 8., und Samstag, 9. Juni. Die IG entschied sich mehrheitlich dafür, am Stadtfestsamstag die Geschäfte nachmittags geöffnet zu lassen. Nach Angaben von Heike Fuchs wird das Fest am Freitag mit Darbietungen aus den Kindereinrichtungen auf dem Marktplatz eröffnet. Am Samstag beginnt das Fest dann gegen Mittag.

Bereits am 31. August ist in diesem Jahr das Herbstleuchten angesagt – eigentlich ist es sonst für den ersten Freitag im September vorgesehen, doch war dies diesmal terminlich nicht möglich. Das Herbstleuchten soll anno 2018 ein Sonnenblumenfest werden. Bis 23 Uhr wird gefeiert, die Geschäfte können an diesem Tag bis 22 Uhr öffnen.

Eine besondere Aktion überlegen sich die Mitglieder der IG Innenstadt auch für die Lange Nacht der Museen am 5. Oktober.

Gelungene Aktionen sollen wiederholt werden

Eine Wiederholung wird wohl der Familieneinkaufsnachmittag zur Adventsausstellung der Blumengeschäfte erleben. Zwar waren nicht alle Einzelhändler mit dem Ergebnis des Tages zufrieden, doch nach Angaben von Martina Liedtke gilt dies nicht für die IG Innenstadt: „Das wurde von den Gästen sehr gut angenommen. Man sollte darüber nachdenken, eine ähnliche Aktion 2018 zu machen.“ Auch die Weihnachtsbaumaktion in der Innenstadt, an der Heike Fuchs einen großen Anteil hatte, war aus Sicht von Martina Liedtke so toll und gelungen, dass sie wiederholt werden dürfte.

Einen weiteren Termin hat die IG für den 13. Juni anberaumt. Dann steht nämlich ihre Jahreshauptversammlung an. Dabei werden Satzungsänderungen ein Thema sein. Demnach ist angedacht, nur noch alle vier Jahre den IG-Vorstand neu zu wählen, den Vorstand auf fünf Mitglieder zu verkleinern und dem oder der Vorsitzenden zwei Stellvertreter an die Seite zu stellen. Bislang sind all dies aber nur Vorschläge.

Vereinsportal wird erneuert

Zu einem weiteren Thema nahm Frank Grütte Stellung. Denn das Vereinsportal im Internet wird gerade überarbeitet und erneuert, nachdem es im vergangenen Jahr „wie von Geisterhand“ (Grütte) samt Adresse zwischenzeitlich verschwunden war. Nun werde die Absicherung anders gestaltet, versprach Grütte, der darüber hinaus erklärte, dass das runderneuerte Portal „schöner als je zuvor“ werde. Vor allem der Verbraucher solle sich hier künftig besser zurechtfinden. Grütte bat um zahlreiche Mitwirkung von Seiten der Innenstadthändler.

Von Bernd Atzenroth

Das blau-weiß gestreifte Zebra und viele Weggefährten begeisterten am Dienstag Grundschüler der der Prignitz. Mit einer Mischung aus Märchen und Verkehrsregeln sollen die Kinder der Klassenstufen eins bis drei auf den Straßenverkehr vorbereitet werden. Die Theatertour ist Teil der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Verkehrsministeriums.

19.01.2018

Straßen und Plätze haben Namen, die nicht gleich jeder versteht oder zuordnen kann. Mit Zusatztafeln an den Straßenschildern soll es in Perleberg nun nähere Informationen geben. Bereits sechs Straßen und Plätze hat eine Arbeitsgemeinschaft dafür ausgesucht. Das letzte Wort haben die Stadtverordneten.

18.01.2018
Ostprignitz-Ruppin Prignitz/Ostprignitz-Ruppin - Wirtschaftsstudie als Weckruf

Laut einem bundesweiten Vergleich liegt die Prignitz bei den Wirtschaftsdaten weiterhin auf einem der hintersten Plätze in Deutschland. Ostprignitz-Ruppin geht es demnach deutlich besser, und wird laut IHK seit Jahren unterschätzt. Allerdings gibt es auch Zweifel an der Aussagekraft der Studie. Demnach liegt die Uckermark vor Potsdam.

18.01.2018
Anzeige